Untergetauchter Brite in Bangkok verhaftet

Der Brite hatte in einer Firma in Dubai als Personalchef gearbeitet und die Gehälter der Arbeitnehmer auf sein eigenes Konto überwiesen.

Der Verdächtige, der mit einer Thai verheiratet ist, soll dann untergetaucht sein. Er bereiste Vietnam, Hongkong sowie die Philippinen und konnte schließlich in Thailand verhaftet werden. Ein Haftbefehl durch die Vereinigten Arabischen Emirate liegt vor, die thailändische Polizei bekam einen Tip.

Der Verdächtige bestritt die Vorwürfe, die Polizei teilte mit, die Angelegenheit würde von der Generalstaatsanwaltschaft bearbeitet, und die Vereinigten Arabischen Emirate würden die Auslieferung beantragen.

Im Zusammenhang mit dem vertriebenen Ex-Premierminister Thaksin berichtete die Tageszeitung „The Nation“ aber immer wieder, da es zwischen Thailand und den VAE kein Auslieferungsabkommen gibt… bp, dpa, tn