Kann die Tourismusbehörde auf Phuket nicht rechnen oder lügt sie absichtlich?

Kann die Tourismusbehörde auf Phuket nicht rechnen oder lügt sie absichtlich?

pp Phuket. Die Tourismusbehörde in Thailand (TAT) scheint entweder ein kleines Rechenproblem zu haben, oder sie gibt absichtlich falsche Zahlen heraus. Ein TAT Sprecher erklärte kürzlich, dass man auf Phuket für das kommende Geschäftsjahr mit rund 14 Millionen Besucher rechnen würde. Das wäre immerhin ein Anstieg von gut zwei Millionen zahlenden Gästen.

Die lokale und die überregionale Presse haben berechtigte Zweifel an den Besucherzahlen und haben nachgerechnet. Laut Angaben des Flughafens in Phuket, die glaubhaft sein dürften, sind im vergangenen Jahr 9.526.243 Personen per Flieger auf der Insel eingetroffen. Die Presse rechnet hier, dass etwa 90 Prozent der Gäste über den Luftweg einreisen.

Somit müssten also, um auf die 12 Millionen zu kommen, rund 2,5 Millionen Gäste auf dem Landweg nach Phuket gereist sein. Das dürfte eher unwahrscheinlich sein, vermutet die Presse.

Da diese Zahlen bekannt sind, wundert man sich, wie die TAT – wissentlich oder unwissentlich – den falschen Eindruck über den Tourismus auf Phuket fördert.

Dieses Jahr sind laut Auskunft des Flughafenbetreibers 4.763.121 auf dem Luftweg nach Phuket gekommen. Etwa die Hälfte dieser Ankünfte waren Thais. Dieses Kalenderjahr könnte der Flughafen Phuket einen neuen Rekord von 11 Millionen ankommenden und abfliegenden Passagieren verzeichnen. Sicherlich gibt es zusätzliche Touristen, die auf Phuket mit dem Bus oder dem Schiff eintreffen. Das sind aber bestimmt keine drei Millionen Gäste, wie die TAT erzählt. Die Anzahl dürfte weitaus geringer sein, vermuten die nationalen Schreiber.

Die TAT rechnet weiter, dass im laufenden Geschäftsjahr, das im Oktober 2012 begann, mehr als 10 Millionen Touristen nach Phuket gekommen seien, berichtet die nationale Presse. Bis zum Ende des Geschäftsjahres sind es noch gut eine Woche. In dieser Zeit müssten also noch mal zwei  Millionen Besucher auf Phuket erscheinen.

„Oh wirklich“? unken die Journalisten. Dazu zitieren sie noch den Sprecher der TAT der großspurig verkündet, „Wie setzen auf die Qualität der Touristen und nicht auf die Quantität“. Das bedeutet, sagt er weiter, dass die Kaufkraft unserer Touristen jährlich steigt und wir bis zum Jahr 2014 mit einem Einkommen von 240 Milliarden Baht rechnen.

Die TAT rechnet mit Phantasie Zahlen oder sie träumt, schreibt die Presse. Wie soll Phuket mit seinem veralterten Flughafen 14 Millionen Gäste abfertigen? Realistisch dürfte man wohl mit etwas mehr als 10 Millionen Besucher rechnen.

Amazing Thailand