Wochentage und Monatsnamen auf Thai

steer Bangkok. Ganz so einfach mit dem Tabellenbasteln war es dann jedenfalls doch nicht: Einige Stunden gingen erst mal drauf für den nötigen Unterricht in Tabellenkunde auf der eigenen Webseite: Das Ergebnis steht aber nun hier, als kleiner Kursus zu Wochentagen und Monatsnamen auf Thai, bestimmt für die Freunde (und Freunde von Freunden) der Initiatorin und Autorin.

Hier die Kurzfassung ihres kleinen Lehrgangs für in Wochentage und Monatsnamen auf Thai:

"Am schnellsten lernt man die Thai-Wochentage, indem man sie sich gleich auf Thai denkt: Denken Sie, wenn Sie Thai lernen wollen, immer an „Wan Chan“ anstatt an „Montag“ (usw.), wenn Sie etwa einen Termin eintragen oder ihn sich merken müssen. Ein paarmal müssen Sie vielleicht erst noch im Wörterbuch nachsehen, aber nach einer oder spätestens zwei Wochen sollten Sie die Wochentage dann auswendig kennen. Diese sieben Begriffe sind wirklich nicht schwer, zumal ihre Namensdeutung dem Gebrauch im Deutschen sehr ähnlich ist."

An den Thai-Monatsnamen würden sich dagegen auch sprachbegabte Ausländer meistens länger abarbeiten, schreibt Phakinee weiter. Falls man die Lernmethode wie oben für die Wochentage empfohlen verwendet, sollte man aber auch diese Begriffe, so wörtlich: "ohne große Anstrengung nach … nun ja …, nach spätestens einem Jahr in etwa beherrschen"… Ein Jahr! Na sauber!

Weiter werden in verschiedenen Tabellen die Symbole der Wochentage und die offiziell gebrauchten Abkürzungen für Tage und Monate gezeigt:

"Wer in Thailand Auto fährt, hat sicher keinen Nachteil davon, zu wissen, welcher Monat sich hinter der Abkürzung auf seiner Zulassungsplakette hinter der Windschutzscheibe verbirgt. Denn dann ist die Steuer fällig."

Neben den gebotenen Tabellen mit zahlreichen Erklärungen und Links führt der Artikel auch zu einer Quelle, wo man sich einen aktuellen thailändischen Kalender kostenlos herunterladen kann.

Quelle (mit freundlicher Genehmigung): http://www.phakinee.com