19-jähriger Wachmann findet 400.000 Baht und bringt sei dem Besitzer zurück

19-jähriger Wachmann findet 400.000 Baht und bringt sie dem Besitzer zurück

Phuket. Auf der „Mafia-Insel“ gibt es offensichtlich auch noch ehrliche Thais, die es nicht nur darauf abgesehen haben, so schnell wie möglich an das Eigentum der anderen Bürger oder Touristen zu kommen.

Dazu gehört mit Sicherheit auch der 19-jährige Wachmann Nattapong Rithidet. Er hatte in einem Waschraum des Tesco-Lotus eine Tasche entdeckt, in der stolze 400.000 Baht Bargeld waren. Khun Nattapong befand sich gerade in dem Waschraum, als ein zweiter Mann den Raum betrat um dort die Toilette zu nutzen.

Als er Mann den Waschraum wieder verließ, hatte er allerdings seine Tasche mit dem Bargeld vergessen und liegengelassen. „Ich habe die Tasche nicht geöffnet“, erklärte der 19-jährige später dem glücklichen Besitzer. Ich habe die Tasche genommen und bin damit direkt zum Kunden-Service-Center gegangen. Dort habe ich die Mitarbeiter gebeten, mir auf der Suche nach dem Eigentümer behilflich zu sein“.

Erst zwei Stunden später bemerkte der Eigentümer den Verlust seiner Tasche und kehrte zum Tesco-Lotus Einkaufscenter zurück. Dort konnte er seine Tasche wieder in Empfang nehmen.

„Er gab mir 3.000 Baht als Dankeschön“, sagte Khun Nattapong. „Davon habe ich meiner Mutter 500 Baht gegeben, 1.500 Baht habe ich auf der Bank für die Ausbildung meiner Kinder eingezahlt und 1.000 Baht habe ich für Benzinkosten eingeplant“.

Herr Natapong erklärte weiter, dass er die Ehrlichkeit seiner Mutter zu verdanken habe. „Meine Mutter hat mich immer gelehrt, obwohl wir arm sind, nie etwas zu stehlen oder irgendjemand anderem etwas wegzunehmen was uns nicht gehört“, sagte er.

Herr Nattapong wurde auch von der Geschäftsleitung von Tesco-Lotus gelobt und mit dem „Value Award“ belohnt. Außerdem wurde er eingeladen, auch den neunen Gouverneur von Phuket Herrn Chamroen Tipayapongtada zu besuchen.

 

Ein Kommentar zu “19-jähriger Wachmann findet 400.000 Baht und bringt sie dem Besitzer zurück

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.