Die beiden Transsexuellen die einen Deutschen bewusstlos geschlagen haben kommen mit 1.000 Baht Geldstrafe davon

Die beiden Transsexuellen die einen Deutschen bewusstlos geschlagen haben kommen mit 1.000 Baht Geldstrafe davon

Pattaya. Am Samstag den 23. April konnte die Polizei zwei Transsexuelle verhaften, die nur einen Tag vorher einen deutschen Touristen auf der Straße angegriffen und mit einem schweren Schlag mit einem Pflasterstein ins Gesicht bewusstlos geschlagen hatten. Anschließend hatten die beiden ihrem Opfer die Brieftasche mit 4.000 Baht abgenommen und waren auf ihrem Motorrad geflüchtet. Der ThailandTIP hatte darüber berichtet.

2-Ladyboy-attackieren-Deutschen_05Polizeigeneralmajor Amphol Buarubporn sowie Polizeioberst Suktad Poompanmuang und ihr Team gaben auf einer Pressekonferenz die Verhaftung der beiden Transsexuellen Phumin (Nan) Saranat, eine 20-jährige aus Sakolnakorn und der 21-jährigen Nopporn (Por) Jitsom aus Chonburi bekannt. Die beiden wurden wegen Raub und Körperverletzung an Herrn Lutz Müller aus Deutschland verhaftet.

Obwohl geringe Unterschiede in den Aussagen vorlagen, waren sich die Beamten sicher, dass die beiden den Deutschen überfallen hatten. Bei einer Gegenüberstellung auf dem Polizeirevier wurden die beiden Übeltäter von Lutz Müller einwandfrei erkannt und als die Schuldigen identifiziert.

Tatwaffe

Tatwaffe

Trotz dieses schnellen Erfolgs äußerte sich die Polizei von Pattaya weiterhin sehr besorgt über das zunehmend kriminelle Potenzial der Lady Boys. Sexuelle Belästigung, Überfall und Raub stehen an der Tagesordnung und nehmen trotz aller Anstrengungen und Verhaftungen durch die Polizei weiter zu.

Ein Beamter sagte, dass selbst die 1.000 Baht Geldstrafe die Straftäter nicht davon abhält, mit ihren krummen Touren und den Überfällen auf die Touristen aufzuhören. Man hat im Gegenteil eher das Gefühl, dass die Straftaten durch Transsexuelle immer noch weiter zunehmen.