Taxifahrer auf Phuket zockt mit frisiertem Taxameter seine Kunden ab.

Taxifahrer auf Phuket zockt mit frisiertem Taxameter seine Kunden ab.

Phuket. Facebook Nutzerin Frau Tarn Charinrat, die sich zusammen mit einem Freund am internationalen Flughafen auf Phuket eine Taxe nahm, staunte unterwegs nicht schlecht, dass der Taxameter fast schneller nach oben kletterte, als sie zählen konnte.

Frau Tarn berichtet auf ihrer Facebook Seite, dass sie zusammen mit einem Freund am späten Abend am Flughafen auf Phuket angekommen war. Da sie schnell nach Hause wollten, entschieden sie sich für eine der Meter-Taxen, die vor dem internationalen Flughafen Phuket auf ihre Kunden waren.

Unterwegs fiel es dann zunächst ihrem Freund auf, dass sich der angezeigte Fahrpreis auf dem Taxameter ziemlich schnell nach oben bewegte. Als die beiden den Taxifahrer freundlich nach dem Grund fragen erklärt ihnen der Mann, dass der Taxameter bereits beim Einsteigen der Fahrgäste auf einen Grundbetrag von 50 Baht springt.

Für jede weitere Minute Fahrzeit kommen dann jeweils zwei Baht hinzu, erklärt ihnen der Taxifahrer. Daraufhin startet der Freund seine Videokamera und behält damit den Taxameter in Visier.phuket-taxameter_01-baht

  • Bei Sekunde 6 ist auf dem Taxameter ein Betrag von 84 Baht zu erkennen.
  • 14. Sekunde, der Taxameter springt auf 86 Baht.
  • 23. Sekunde, wieder zwei Baht mehr, also 88 Baht.
  • 30. Sekunde, nach nur sieben Sekunden steht der Zähler auf 90 Baht.

Nachdem ihm die beiden erklären, das in nur einer halben Minute der Zähler bereits von 84 auf 90 Baht gestiegen ist, geht dem Taxifahrer offensichtlich ein Licht auf dass er hier an die „falschen“ Kunden geraten ist. Er erklärt den beiden aufmerksamen Fahrgästen, dass er auf eine Weiterfahrt mit ihnen verzichtet und sie wieder zurück zum Flughafen bringen wird.

Währenddessen behält der Fahrgast den Taxameter mit seiner Kamera weiter im Visier.

  • In der 55. Sekunde springt der Taxameter dann auf 92 Baht.
  • Nur 10 Sekunden später, bei 1:05 Minuten, kommen wieder 2 Baht dazu und der Zähler springt auf 94 Baht.

Der Taxameter hat also in einer knappen Minute nicht wie angekündigt 2 Baht, sondern satte 10 Baht, also das Fünffache berechnet und angezeigt.

Der Spuk geht allerdings in dem gleichen Tempo weiter.phuket-taxameter_02-baht

  • 1:14 Minute, wir sind bei 96 Baht.
  • 1:22, der nächste Sprung auf 98 Baht.
  • 1:29 Minute, jetzt sind schon 100 Baht fällig.
  • 1:36, 102 Baht

In dem Tempo geht es weiter bis der Taxameter nach 1:52 Minuten des Videos erneut auf 106 Baht springt. Jetzt muss die Taxe stehen bleiben und die beiden haben großes Glück, dass zumindest im Stand der Zähler ebenfalls stehen bleibt.

Aber kurz nachdem sie wieder losgefahren sind, zählt der Taxameter erneut in dem vorgegebenen Tempo weiter.phuket-taxameter_03-baht

  • Nach nur 2:45 Minuten sind es bereits 110 Baht.

Bei 3:06 Minuten des Videos springt der rasende Taxameter weiter auf 114 Baht. Vom Beginn des Videos bis zum Ende vergehen als etwas mehr als drei Minuten. Laut den Aussagen des Taxifahrers, (1 Minute = 2 Baht) dürften also gerade einmal sechs Baht mehr auf der Uhr stehen.

Tatsächlich aber hat der Taxameter in diesen drei Minuten, in denen der Wagen auch noch an einer roten Ampel warten musste, ganze 30 Baht berechnet. Mit anderen Worten, pro Minute satte 10 Baht.

Aus dem Video und aus den Kommentaren ist nicht ersichtlich, ob die beiden tatsächlich den vollen Preis für ihre kurze Spritztour gezahlt haben.

Allerdings wird wieder einmal klar, Touristen auf Phuket sollten sich nicht alles gefallen lassen, vor allem nicht von den Mafia Methoden einiger Taxifahrer.

Allerdings müssen wir dazu sagen, dass nicht alle Taxifahrer auf Phuket ihre Kunden betrügen. Bleibt nur zu hoffen, dass zumindest dieser Taxifahrer für seine Abzocke zur Rechenschaft gezogen wird.