Gleiches Recht für Arbeitnehmer aller Nationalitäten

Gleiches Recht für Arbeitnehmer aller Nationalitäten

Bangkok. Bei einem kürzlichen Treffen mit dem Ministerium für Arbeit hat die Abteilung für Arbeitsschutz und das Wohlergehen der Arbeitnehmer (DLPW) ihren nicht diskriminierenden Grundsatz betont, das sowohl für thailändische als auch für ausländische Arbeitnehmer die gleichen Rechte und der Grundschutz gelten.

Die Abteilung für Arbeitsschutz und das Wohlergehen der Arbeitnehmer (DLPW) erklärte ebenfalls, dass sie sich zurzeit in der Vorbereitung für mehrsprachige Medien befinden, die alle Arbeiter aller Nationen über ihre Rechte hier in Thailand informieren sollen.

Dazu gehören Themen wie faire Löhne, gute Behandlung und vor allem die Forderung, dass keine Arbeitnehmer zur Zwangsarbeit gezwungen werden sollten.

Außerdem sollen in den vorbereitenden Medien auch Themen wie Sicherheit, Hygiene und die Arbeitsumgebung für Bauarbeiter behandelt werden. Diese Informationen will die Abteilung des DLPW in Thai, Englisch, Myanmar, Laos, Kambodschanisch und Vietnamesisch veröffentlichen. Damit wollen sie die Arbeitnehmer über ihre Rechte aufklären und ihnen gleichzeitig mittteilen, welche Dienste sie dafür in Thailand in Anspruch nehmen können.

All diese Informationen sind gut durchdacht und wurden in Übereinstimmung mit dem Gesetz für den Arbeitsschutz von 2541 (1998) erstellt.

Die DLPW gab weiterhin bekannt, dass sie auch mit dem „Labour Rights Promotion Network“ (LPN) in Verbindungstehe. Dabei gehe es vor allem um den Austausch von Informationen zur unfairen Behandlung der Arbeitnehmer in Thailand. Die DLPW möchte im Zusammenhang mit der Berichterstattung des LPN den Arbeitsschutz für die Arbeitnehmer aller Nationen in Thailand verbessern.

Das dürften für die angesprochenen ausländischen Arbeitnehmer zunächst einmal positive Nachrichten sein. Allerdings wird es interessant sein zu sehen, ob, wann und wie diese Pläne tatsächlich in die Tat umgesetzt werden, und welche Art von Wirkung sie auf die Arbeitgeber, die vor allem ausländische Arbeitskräfte beschäftigen, haben werden.

In der Vergangenheit wurde bereits mehrfach versucht, die Rechte von ausländischen Arbeitnehmern in Thailand besser zu schützen. Dies betraf bisher vor allem die Fischerei Branche, von der immer wieder berichtet wird, dass viele ausländische Fischer, wenn sie erst einmal an Bord eines Schiffes auf hoher See sind, zur Zwangsarbeit gezwungen werden.

 

  • Quelle: Pattaya One, NNT