Vier Menschen vor Ko Racha von sinkenden Boot gerettet

Vier Menschen vor Ko Racha von sinkenden Boot gerettet

Phuket. Vier Menschen wurden von einem sinkenden Boot gerettet, nachdem es trotz aller Warnungen der Behörden und der Marine bei dem stürmischen Wetter ausgelaufen war.

4-fischer-gerettet_01Gegen 10.30 Uhr am Sonntagvormittag erhielt das „Thailand Maritime Enforcement Coordinating Center Area 3“ (Thai-MECC 3) den Bericht über ein Fischerboot, das bei rauer See und stürmischen Wetter trotz aller Warnungen ausgelaufen war. Auf dem Rückweg wurde das Boot in der Nähe der Insel Racha Noi von einer starken Welle getroffen und sank.

„Ein Fischerboot namens Thepsiri, dessen Besitzer als Sirisak Seethep genannt wurde, hat Ende der vergangenen Woche mit vier Besatzungsmitgliedern trotz aller Unwetterwarnungen den schützenden Hafen verlassen und ist ausgelaufen“, berichtet Herr Natchapong Pradit vom Marine Büro auf Phuket.

„Am Sonntagvormittag gegen 10 Uhr war das Boot bereits auf dem Heimweg, als es vor der Insel Ratcha Noi von einer drei bis vier Meter hohen Welle getroffen wurde. Die große Welle und der zusätzliche starke Regen sorgten dafür, dass das Fischerboot sehr schnell voll Wasser lief und sofort begann zu sinken“, erklärte Herr Natchapong weiter.

4-fischer-gerettet_03„Zu ihrem Glück hatten die Besatzungsmitglieder Schwimmwesten angelegt und versuchten ihr Bestes, um das rettende Ufer von Ko Racha Noi zu erreichen. Allerdings war das bei der rauen See und dem starken Wellengang nicht so einfach möglich. Aber die vier Besatzungsmitglieder hatten doppelt Glück, da ein anderes Fischerboot in der Nähe den Unfall mit angesehen hatte und ihren Fischer Kollegen zu Hilfe eilte“, fügte er hinzu.

Alle vier Besatzungsmitglieder der Thepsiri konnten von den Rettern aus dem Wasser gezogen werden und wurden zurück ans rettende Ufer gebracht. Ihnen geht es den Umständen entsprechend gut.

Herr Natchapong Pradit vom Marine Büro auf Phuket erklärte gegenüber der Presse, dass die Besitzer von kleineren Booten bereits mehrmals darauf hingewiesen wurden, bei der stürmischen See und den hohen Wellen nicht auszulaufen und im sicheren Hafen zu bleiben. Selbst größere Schiffe sollten nur mit Vorsicht und mir Bedacht auslaufen, fügte er hinzu.

Laut der Vorhersage des Meteorologischen Wetteramtes ist heute noch mit hohen Wellen und rauer See zu rechnen. Am Morgen soll sich die Wetterlage dann endlich etwas beruhigen. Allerdings ist auch für den Rest der Woche noch mit weiteren Niederschlägen zu rechnen.

Wettervorhersage Phuket vom 10. bis 15. Januar.

Wettervorhersage Phuket vom 10. bis 15. Januar.

  • Quelle: Phuket Gazette