Rund 40 afrikanische Prostituierte bei einer Razzia in Pattaya verhaftet

Rund 40 afrikanische Prostituierte bei einer Razzia in Pattaya verhaftet

Pattaya. Gegen 3 Uhr am frühen Freitagmorgen begann die Polizei in Zusammenarbeit mit dem Polizeipräsidenten eine Razzia rund um den Bereich der Walking Street. Die Razzia fand im Zusammenhang mit der Säuberungsaktion der Polizei gegen das schlechte Image von Pattaya statt, nachdem der britische Mirror Pattaya als die „Sex Hauptstadt der Welt“ bezeichnet hatte.

Frauen-einer-bestimmtem-Hautfarbe_04Nach einer Razzia am vergangenen Freitag, bei dem ebenfalls rund 20 „Touristen“ verhaftet und zur weiteren Befragung auf die Polizeistation in Pattaya gebracht wurden, war dies der zweite Teil der Säuberungsaktion der Behörden in dem berüchtigten Viertel rund um die Walking Street.

Polizei und freiwillige Helfer hatten sich in der Nacht auf den Weg zur Walking Street gemacht, um dort laut ihren eigenen Angaben gezielt nach „Frauen einer bestimmten Hautfarbe“ zu suchen. Bei den Festnahmen stellten die Beamten fest, dass die meisten der verhafteten Frauen aus Madagaskar und Uganda waren.

Die Razzia in der Walking Street und auf der Beach Road wurde von Kommandant Netithorn Ratanasuchanan in Zusammenarbeit mit lokalen Polizisten sowie Polizei Freiwilligen durchgeführt.

Frauen-einer-bestimmtem-Hautfarbe_03Die festgenommenen Frauen wurden alle zu einem Verhör auf die Polizeistation in Pattaya gebracht. Dort hatten die Beamten jede Menge Schreibarbeit und notierten sich alle Passdaten sowie die Daten von anderen persönlichen Dokumenten, die den Beamten als Beweise für die Identität der Damen vorgelegt wurden.

Die Polizei stellte während ihrer Ermittlungen fest, dass alle Frauen zumindest ein Touristenvisum hatten und in Pattaya ihrer illegalen Beschäftigung nachgingen. Wie die Beamten erklärten, hatten es die Frauen dabei auf Kunden abgesehen, die einen „speziellen Geschmack“ für Frauen mit dunkler Hautfarbe hatten.

Alle Frauen bestritten natürlich die Vorwürfe der Polizei, dass sie der Prostitution nachgehen würden. Allerdings erklärten die Beamten, dass sie das Verhalten der Frauen auf der Straße vorher gründlich beobachtet hatten und deswegen sehr zuversichtlich seien, dass die Frauen ihren Körper tatsächlich auf der Straße für Geld angeboten hatten.

Rund 40 afrikanische Prostituierte bei einer Razzia in Pattaya verhaftet

Rund 40 afrikanische Prostituierte bei einer Razzia in Pattaya verhaftet

Einige der verhafteten Frauen präsentierten den Beamten gefälschte Dokumente, die allerdings dummerweise nicht zu ihren Geschichten, die sie den Beamten erzählten, passten, berichtet ein Offizier gegenüber der lokalen Presse.

Bisher wurde nicht bekannt gegeben, ob irgendwelche Anklagen oder sonstige Maßnahmen gegen die Frauen erhoben werden.

Ein Polizeisprecher erklärte gegenüber den Journalisten vor Ort, dass die Razzia im Zusammenhang mit der Niederschlagung der Prostitution in Pattaya steht. Die Reinigung der Straßen soll das Bild von Pattaya vor allem bei den Touristen zum Besseren wenden.

 

  • Quelle: Pattaya One