Drei hohe Polizeioffiziere auf Phuket wegen Verdacht auf Korruption verlegt

Drei hohe Polizeioffiziere auf Phuket wegen Verdacht auf Korruption verlegt

Phuket. Ein gemeinsames Team von Polizei und Militär überfiel am Samstag ein Haus in Phuket Stadt, um dort eine illegale Spielhölle zu „besuchen“. Bei der Razzia in dem gut besuchten Spielcasino wurden 63 Spieler verhaftet und rund zwei Millionen Baht beschlagnahmt.

Nach der erfolgreichen Razzia hat der Polizeikommandant der Provinz Phuket, Herr Teeraphol Thipjaroen einen Untersuchungsausschuss ins Leben gerufen und gleichzeitig ein Überweisungsschreiben für drei hohe Polizeioffiziere ausgestellt. Superintendent Komol Osiri, der stellvertretende Superintendent Chao Phomna und Oberleutnant Nat Phromthep werden demnach mit sofortiger Wirkung wegen Verdacht auf Korruption und Unfähigkeit im Amt in eine andere Abteilung versetzt.

General Major Teeraphol erklärte dazu, dass die Gründe für die eingeleitete Untersuchung und die Versetzung der drei hohen Polizeioffiziere angebliche Unfähigkeit war. Die Beamten hatten die Aufgabe, in ihrem Zuständigkeitsbereich Glücksspiele und illegale Aktivitäten in dieser Richtung zu überwachen. Sie sollen angeblich ihre Aufgaben und die Überwachung von Glücksspiel Aktivitäten ignoriert haben und möglicher Weise sogar an dem Glücksspiel Netzwerk beteiligt gewesen sein.

“Die Untersuchung wird voraussichtlich 15 Tage dauern. Ich habe nach diesem Vorfall bereits jede Polizeistation darüber informiert und aufgefordert, das Glücksspiel und die illegalen Aktivitäten in ihrem Gebiet besonders streng zu überwachen “, sagte General Teeraphol weiter.

“Allerdings gibt es noch ein weiteres Übel, an dem wir hart arbeiten, um es endlich loszuwerden. Dabei handelt es sich um die Prostitution, und hierbei vor allem um die Prostitution mit Minderjährigen”, fügte er hinzu.

Alle bei dem Glückspiel verhafteten verdächtigen Personen wurden zum Gericht auf Phuket gebracht. Einer dieser verhafteten Personen soll angeblich auch der Besitzer des Hauses sein, in dem das illegale Spielcasino betrieben wurde. Dieser Mann ist ein ehemaliges Mitglied des Repräsentantenhauses auf Phuket.

Bisher hat dieser namentlich nicht genannte Mann bei einem Verhör nur zugegeben, dass er für die Operationen in dem illegalen Spielcasino verantwortlich gewesen sein soll.

Weitere Informationen zu dem Fall und zu den 63 verhafteten verdächtigen Personen liegen bisher noch nicht vor.

Allerdings wurden bereits die Posten der drei verdächtigen Polizeioffiziere durch andere Offiziere wieder besetzt. Ihre Posten wurden von dem stellvertretenden Kommandant der Phuket Provinz Polizei Peerayuth Karajedee, dem stellvertretenden Superintendent der Tah Chat Chai Polizeistation Herrn Nikorn Choothong und von Ober Leutnant Patak Kwanna von der Provinz Polizei Phuket neu besetzt.

 

  • Quelle: Phuket Gazette