Mutiger Restaurant Mitarbeiter rettet vermutlich fünf Personen das Leben

Mutiger Restaurant Mitarbeiter rettet vermutlich fünf Personen das Leben

Pattaya. Am Montag gegen 17. Uhr hat ein mutiger Restaurant Mitarbeiter des nahe gelegenen Jameson Restaurant bei dem Brand in der Muze Disco in der Phettrakul Straße in Nord Pattaya vermutlich fünf Personen das Leben gerettet, nachdem er sie mit einem schweren Hammer aus der brennenden Disco befreien und retten konnte.

Wie bereits vom ThailandTIP berichtet, war in der bei den Thais beliebten Muze Disco am Montag gegen 17. Uhr ein Feuer ausgebrochen. Wie die Brandermittler mittlerweile herausfinden konnten, wurde das Feuer durch einen Bauarbeiter verursacht, der mit einem Schweißbrenner an der Decke Reparaturarbeiten ausführen sollte.

Das Feuer breitete sich rasend schnell aus und wurde von einem Angestellten des gegenüber liegenden Jameson Restaurant beobachtet. Herr Wanchai Pingate, der den Brand beobachtet hatte sagte später gegenüber den lokalen Medien: „Ich konnte den Rauch und das Feuer in dem Gebäude sehen und hörte trotz des wütenden Feuers die Hilferufe und die Schreie von Menschen aus dem brennenden Gebäude hören“.

Mutiger Restaurant Mitarbeiter rettet vermutlich fünf Personen das Leben

Mutiger Restaurant Mitarbeiter rettet vermutlich fünf Personen das Leben

„Mir war klar, dass sofort etwas unternommen werden musste und deshalb packte ich mir einen schweren Hammer und lief auf die gegenüberliegende Straßenseite zu der Muze Disco. Der ganze Vorraum war bereits voller Rauch und ich folgte den Hilferufen der Leute, die offensichtlich hinter einer Türe zu hören waren“, berichtet er weiter.

„Als ich dort ankam und die Türe öffnen wollte musste ich feststellen, dass die Türe klemmte und sich nicht öffnen ließ. Ich habe dann meinen Hammer genommen und mit aller Wucht gegen die Türe geschlagen. Nach ein paar Schlägen ging die Türe zu Bruch, und die fünf Menschen, die sich in dem Raum befanden rannten gemeinsam mit mir um ihr Leben, um wieder aus dem brennenden Gebäude herauszukommen“, berichtet er weiter.

Alle fünf Personen wurden anschließend von den Sanitätern vor Ort wegen einer Rauchvergiftung und Atembeschwerden behandelt. Sie waren überglücklich, dass sie von dem tapferen und mutigen Angestellten Herrn Wanchai Pingate noch rechtzeitig aus dem brennenden Gebäude gerettet wurden.

Kurze Zeit später war auch die Feuerwehr vor Ort und evakuierte aus Sicherheitsgründen zunächst ein nahegelegenes Wohnhaus und ein Hotel. Dann begannen die Feuerwehrleute mit ihren Löscharbeiten. Insgesamt zehn Feuerwehr Fahrzeuge waren vor Ort, um den Brand zu bekämpfen.

Noch während der Löscharbeiten brach das Dach des etwa 300 qm großen Gebäudes ein. Um schneller an den Brandherd zu gelangen entschlossen sich die Feuerwehrleute schließlich dazu, eine Mauer des brennenden Gebäudes einzureißen, umso einen besseren und schnelleren Zugang zu dem Gebäude zu haben.

Die Rettungsmannschaften und die Feuerwehrleute brauchten rund 90 Minuten, bevor sie den Brand unter Kontrolle bringen und schließlich löschen konnten. Trotz aller Bemühungen der Feuerwehrleute wurde das Gebäude zu einem Totalschaden erklärt. Laut den ersten Schätzungen wird der gesamte Schaden auf mindestens zehn Millionen Baht geschätzt.

Schon kurze Zeit nach dem Brand meldete sich das Management der Muze Disco und erklärte,: „Wir werden für alle entstandenen Kosten rund um unsere Disco aufkommen. Wir sind dafür verantwortlich und werden für die Kosten und für alle Schäden aufkommen“.

Einer der Brandermittler erklärte später, dass die Muze Disco wie leider viele andere Vereine in Thailand auch, nur einen Haupteingang und eine Zufahrt hatte. Wenn das Feuer in den späten Abendstunden bei einer vollbesetzten Disco ausgebrochen wäre, hätte es vermutlich viele Menschen das Leben kosten können.

Laut seinen weiteren Angaben wurde das Feuer durch die Funken eines Schweißbrenners ausgelöst, der von einem Bauarbeiter bei Reparaturarbeiten an dem Dach eingesetzt wurde. Durch die Funken geriet der Isolierschaum des Daches in Brand und die Flammen konnten sich rasend schnell ausbreiten. Dadurch wurden die Teppiche, die Möbelpolster und weitere brennbare Stoffe entzündet und sorgten so für eine noch schnellere Ausbreitung des Feuers.

Der 33 Jahre alter verantwortliche Schweißer Herr Eneak Thanondaeng wurde von der Polizei für eine genaue Befragung vorläufig festgenommen und auf das zuständige Polizeirevier gebracht.

 

  • Quelle: Pattaya Mail