Makake trotz Metallpfeil im Schädel gerettet

Makake trotz Metallpfeil im Schädel gerettet

Bangkok. Ein Tieraktivist der Wildlife Friends Foundation erklärte am Mittwoch gegenüber Journalisten, dass ein Makake nach einer erfolgreichen Behandlung wieder nach Hause in die Freiheit entlassen werden konnte. Tierschützer hatten den Affen mit einem Metallpfeil im Kopf gefunden und ihn zu einem Rehabilitation Zentrum der Wildlife Friends Foundation gebracht.

Rakete „Rocket“ ist ein sieben Jahre alter Makake, der im letzten Monat mit einem Metallpfeil im Kopf lebend gefunden wurde. Tierschützer haben sich sofort um Rocket gekümmert und ihn für eine Operation in ein Rehabilitation Zentrum der Wildlife Friends Foundation gebracht.

Am Montag war die Entfernung des Metallpfeils und die Erholung von Rocket soweit forstgeschritten, dass er wieder in die Freiheit und zu seiner Familie entlassen werden konnte. Er wurde von den Tierschützern auf der Ladefläche eines Pickup in seine Heimat im südlichen Bezirk Bang Khun Thian von Bangkok zurück gebracht.

“Als wir dort ankamen war es schön für uns zu sehen, dass er seine Heimat sofort wieder erkannte, und sichtlich aufgeregt war”, sagte Edwin Wiek, der Gründer der Wildlife Friends Foundation Thailand. “Kurze Zeit später kam sogar seine Familie, um ihn abzuholen. Manche kletterten sogar auf das Auto, um Rocket in seinem Käfig begrüßen zu können“, fügte er hinzu. „Er sprang ins Wasser, kletterte in den Bäumen herum und streichelte sogar einige seiner Kinder. Es geht ihm offensichtlich wieder sehr gut“, sagte Herr Wiek weiter.

Herr Wiek erklärtem dass die Operation und die vier wöchige Erholung des Affen völlig reibungslos und ohne Probleme verlief. „Er hatte zwar eine kleine Infektion, die wir aber mit Medikamenten behandeln konnten. Er war stark und in einer guten körperlichen Verfassung. Er hat immer gut gegessen und war noch nicht einmal wütend, dass er in einem Käfig leben musste“, sagte Herr Wiek weiter.

„Trotz seiner schweren Verletzung und den Schmerzen hatte Rocket immer eine sonnige Veranlagung“, fügte er hinzu.

„Rockets Verhalten war während der gesamten Zeit seiner Behandlung und seiner Erholung immer sehr freundlich, lobte er das Tier.

Rocket ist jetzt wieder in seiner Heimat bei seiner Familie und die Tierschützer hoffen, dass sie ihn nicht noch einmal behandeln müssen.

  • Quelle: Khao Sod