Königskobra im Motorraum eines geparkten Fahrzeugs auf Phuket entdeckt

Königskobra im Motorraum eines geparkten Fahrzeugs auf Phuket entdeckt

Phuket. Am Nachmittag informierten ein Autobesitzer und die Bewohner auf Phuket die freiwilligen Rettungskräfte der Kusoldharm Stiftung, nachdem sie auf einem Parkplatz eine gut zwei Meter lange Königskobra entdeckt hatten, die unter eines der abgestellten Fahrzeuge gekrochen war.

Der Besitzer eines PKW und die Bewohner aus der Nachbarschaft des “Natur- und Tierbildungszentrum” in Khao Phra Thaew hatten gestern auf dem Parkplatz des Zentrums eine etwa zwei Meter lange Königskobra entdeckt, die unter einen dort abgestellten PKW gekrochen war. Die Anwohner informierten sofort die freiwilligen Rettungskräfte der Kusoldharm Stiftung, die sich neben der Rettung von Menschenleben auch um die Rettung und Bergung von Tieren auf der Insel kümmert.

Nachdem die Rettungskräfte der Kusoldharm Stiftung vor Ort ankamen, war von der Schlange unter dem geparkten Fahrzeug nichts mehr zu sehen. Die freiwilligen Helfer öffneten darauf die Motorhaube des Fahrzeugs, unter das die Königskobra laut den Angaben der Bewohner gekrochen war.

Hier entdeckten die Schlangenfänger eine gut zwei Meter lange und etwa drei Kilogramm schwere Königskobra, die es sich bereits im Motorraum des PKWs gemütlich gemacht hatte.

„Wir haben die Motorhaube des PKW geöffnet und konnten dann die Schlange sehen, die sich dort bereits ein schattiges Plätzchen gesucht hatte“, berichtet Virach Rodpan, der Präsident des Stiftungsbüros auf Phuket.

„Wir haben dann die Schlange mit einem langen Stock berührt und versucht dass sie ihren Kopf hebt, damit wir eine Schlinge um ihren Hals legen konnten. Nach einigen Versuchen konnten die Männer dann einen Strick anbringen und die Königskobra langsam aus dem Motorraum des PKWs ziehen“, berichtet Herr Virach weiter.

„Die ganze Operation hat etwa 15 Minuten gedauert, bevor wir die Schlange aus dem Motorraum befreien und in einen entsprechenden Sack stecken konnten“, fügte er hinzu.

Der Autobesitzer war ebenfalls vor Ort und erklärte den Reportern: „ Ich war einkaufen und als ich zurückkam entdeckte ich die Schlange unter meinem Auto. Als ich mich dem Tier näherte kroch es schnell ganz unter den Motor und war auf einmal verschwunden. Ich war mir nicht sicher, ob die Schlange in den Motorraum gekrochen oder einfach nur verschwunden war“, sagte er weiter.

„Ich habe dann zur Sicherheit Hilfe angefordert und die freiwilligen Männer der Kusoldharm Rettungsstaffel angerufen. Die Männer haben sich dann sofort auf den Weg gemacht und waren wenig später vor Ort“, fügte er hinzu.

„Die erfahrenen Männer der Rettungsstaffel brauchten nicht lange und konnten die Schlange unversehrt einfangen. Sie wurde später an einer anderen Stelle im Dschungel wieder freigelassen“, sagte er weiter.

Angesichts der Tatsache, dass die Schlange nur wenige Tage vor der Ziehung der Lottozahlen gefangen wurde, nutzten viele Bewohner und Zuschauer die Chance, um die Zahlen des Kennzeichen des PKWs als ihre nächste Glücksnummer zu kaufen.

 

  • Quelle: Phuket Gazette