Ärzte warnen vor der stillen Gefahr während der Regenzeit: Zecken

Ärzte warnen vor der stillen Gefahr während der Regenzeit: Zecken

Bangkok. Nachdem die Geschichte über ein sechs Monate altes Mädchen Online ging, die wegen starker Ohrenschmerzen in ein Krankenhaus gebracht wurde, warnen die Ärzte vor allem die Eltern von Kleinkindern, die sich auch noch Hunde zu Hause halten, vor der Gefahr der Zecken.

Frau Siriphak Koonkiat berichtete ihre Geschichte auf Facebook, um vor allem andere Eltern mit Kleinkindern zu warnen, die ebenfalls auch noch Hunde im Haushalt haben. Frau Siriphak berichtet auf ihrer Seite, dass ihre kleine Tochter nicht mehr aufhören wollte, ihr Ohr zu kratzen. „Nachdem ich versuchte, ihr Ohr zu reinigen, ging meine Tochter zu Bett. Am nächsten Morgen wachte sie auf und ihr Ohr war rot und aufgescheuert von der Reizung“, schreibt sie.

Ihre Tochter wurde in ein Krankenhaus gebracht und bei der Untersuchung fanden die Ärzte einen schwarzen Rückstand in ihrem Ohr. Aufgrund der Tatsache, dass sie noch ein Baby war, beschlossen die Ärzte der Sache auf den Grund zu gehen. Sie wurde zunächst betäubt, bevor die Ärzte mit einer genaueren Untersuchung des Ohrs begannen.

Sie verbrachte gut 20 Minuten im Operationssaal, bevor die Ärzte den Grund für die Entzündung in ihrem Ohr fanden. Eine Zecke war in das Ohr des kleinen Mädchens gekrochen und hatte sich dort im Innenohr fest gebissen.

Wie die Ärzte der Mutter erklärten, hatte ihre Tochter großes Glück, da die Zecke bereits tot war. Wäre die Zecke noch am Leben, hätte das nach Auskunft der Ärzte einen längeren Krankenhausaufenthalt bedeutet, der auch noch viel Geld und Zeit gekostet hätte.

Der behandelnde Arzt erklärte später gegenüber den Medien, dass dies vor allem in Familien, in denen es Hunde und Kleinkinder gibt, ein Problem darstellt. Vor allem aber während der Regenzeit verschärfe sich die Gefahr für die Kleinkinder und die Eltern sollten gut auf ihre Babys acht geben und sie täglich kontrollieren.

Zecken heißen auf Englisch „Ticks“ und auf Thai „เห็บ“ (Hep)

Zecken heißen auf Englisch „Ticks“ und auf Thai „เห็บ“ (Hep)

Thai Rath berichtete ebenfalls über den Vorfall und erklärte, dass die Familie drei Hunde in ihrem Haushalt hielten. Sie waren sehr verantwortliche Hundebesitzer und stellten immer sicher, dass ihre Hunde geimpft waren. Außerdem sorgten sie dafür, dass die Hunde niemals in der Nähe des Baby schliefen und sie auch noch regelmäßig gebadet wurden.

Der behandelnde Arzt sagte weiter, dass es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen immer wieder passieren kann, dass Zecken mit Menschen in Berührung kommen. Die Plagegeister verstecken sich im Haus in den Ecken und Spalten und warten nur darauf, dass sie den menschlichen Wirt anfallen und dabei infizieren können.

Der Arzt sprach und warnte dabei alle Eltern von kleinen Kindern vor der wie er es nannte: „Stillen Gefahr während der Regenzeit“.

Zecken heißen auf Englisch „Ticks“ und auf Thai „เห็บ“ (Hep)

 

  • Quelle: Thai Rath, Thai Visa