Ladyboy stirbt in einer illegalen Klinik nach einer Brust Operation

Ladyboy stirbt in einer illegalen Klinik nach einer Brust Operation

Lampang. Die Polizei in Lampang durchsuchte gestern eine illegale „Hinterhof Klinik“ in Lampang, nachdem dort nur wenige Stunden nach einer Brust Operation ein 22 Jahre alter Ladyboy ums Leben kam. Der 22 Jahre alte Jiratchaya Kampoon hatte sich am Samstagabend in der Klinik für 35.000 Baht die Brust vergrößern lassen.

Der Patient kam schon drei Stunden nach der Brust Operation wieder in der Klinik vorbei und brach dort bewusstlos zusammen. Das Personal der illegalen Klinik brachte den bereits im Koma liegenden Jiratchaya sofort in ein nahegelegenes Krankenhaus, bevor er hier am Sonntagabend gegen 22 Uhr starb.

Die Polizei hat nun Maßnahmen gegen die illegale Klinik ergriffen, nachdem bei einer Obduktion herausgefunden wurde, dass Jiratchaya an einer durch eine kollabierte Lunge verursachten Gehirnasphyxie verstarb.

Der stellvertretender Leiter der zuständigen Polizeistation Oberstleutnant Taranong Srikamwang berichtete gegenüber den lokalen Medien, dass die Klinik im Mai eröffnet worden sei, aber die Behörden bisher eine Lizenz für die Klinik abgelehnt hatten.

Der leitende Ermittler der Polizei vor Ort fügte hinzu: “Das Unternehmen führte verschiedene Operationen durch, ohne dass sie dafür eine Lizenz oder ein entsprechendes Zertifikat vorlegen konnten“.

„Unsere Beamten sammeln nun weitere Beweise und werden eine Anklage gegen den Inhaber des Geschäfts einreichen“, fügte er hinzu.

“Wenn sie für schuldig befunden werden, werden sie strafrechtlich belangt und sind natürlich auch für die medizinische Kosten und die entsprechende Entschädigung verantwortlich”, sagte er weiter.

Prasert Kitsuwanrat, ein Arzt im Gesundheitsamt von Lampang, sagte am Dienstag: “Der 22 Jahre alte Jiratchaya wurde am 28. Oktober von den Mitarbeitern der Schönheitsklinik in das Krankenhaus eingeliefert. Zu diesem Zeitpunkt war der 22-jährige Ladyboy bereits bewusstlos. Nur einen Tag später war der Patient dann nach der Brust Operation im Krankenhaus gestorben“.

”Die Todesursache war eine Asphyxie des Gehirns aufgrund von Luftaustritt aus der linken Lungenhöhle. Es gab einen Sauerstoffmangel, der zum Gehirn ging und schließlich den Tod des Patienten auslöste“, fügte er hinzu.

“Dies kann während der Operation oder nach der Operation geschehen sein, aber es wird weitere Untersuchungen geben, um die Fakten genau festzustellen“, sagte er weiter.

“Seit Anfang Mai 2017 haben die Behörden nachgeforscht und dabei festgestellt, dass die Klinik nicht den gesetzlichen Standards entspricht“.

“Aus diesem Grund habe ich für die Klinik keine Lizenz ausgestellt. Diese Schönheitsklinik hat den Service für die Brust Vergrößerung ohne Erlaubnis illegal vorgenommen“, sagte Herr Prasert Kitsuwanrat vom Gesundheitsamt in Lampang.

 

  • Quelle: Pattaya One News