Sinkende Temperaturen bringen einen wunderschönen Winter in Thailand

Sinkende Temperaturen bringen einen wunderschönen Winter in Thailand

Chiang Mai. In den letzten Tagen hat sich der Winter in Thailand angekündigt und macht sich bereits im Norden und im Nordosten des Landes durch seine fallenden und kühler werdenden Temperaturen bemerkbar. Gerade in den oberen Teilen des Landes ist deutlich zu spüren, dass der Winter in Thailand weiter voran schreitet.

In der Provinz Chiang Mai strömen täglich zahlreiche Einheimische und Touristen an die Spitze des Doi Inthanon, wo die Temperaturen bereits bis auf 5 Grad Celsius gefallen sind. Wenn die Temperaturen weiter sinken werden, wird der hereinbrechende Winter schon bald das Gras und die Bäume am frühen Morgen mit Frost bedeckt sein.

Der Doi Inthanon ist ein Ort, den nicht nur die Thais sondern auch die Touristen lieben und vor allem im Winter immer ausgiebig fotografieren, berichtete das thailändische Nachrichten Büro Thai „ National News Bureau of Thailand “.

Der Doi Inthanon (Thai ดอยอินทนนท์) ist ein Berg in der Provinz Chiang Mai und mit 2.565 Metern die höchste Erhebung Thailands.

Der Berg liegt ca. 50 km (Luftlinie) südwestlich von Chiang Mai inmitten des gleichnamigen Nationalparks. Das Gebiet ist wenig bewaldet und wird von Angehörigen der Bergvölker bewohnt, hier hauptsächlich die Hmong und Karen.

Vachiratharn-Wasserfall

Vachiratharn-Wasserfall

Zum Gipfel führt eine etwa 50 Kilometer lange Straße (von Chiang Mai 103 km), in deren Nachbarschaft man mehrere beeindruckende Wasserfälle (zum Beispiel den Vachiratharn-Wasserfall) und Höhlen mit Fledermäusen besichtigen kann. Besucher müssen an einer Kontrollstation am Eingang zum Nationalpark Eintrittskarten kaufen.

Am Freitag wurden am Morgen an dem bekannten Kew Mae Pan Aussichtspunkt und in der Gemeinde Temperaturen von 6 bzw. 18,3 Grad Celsius gemessen.

In Nong Khai beträgt die Durchschnittstemperatur mittlerweile nur noch angenehme 20,5 Grad Celsius. Hier versammeln sich jeden Morgen die Leute an verschiedenen öffentlichen Plätzen, um sich gemeinsam an den Gruppenübungen zu beteiligen, um sich fit zu machen und sich dabei gelichzeitig auch noch aufzuwärmen.

Auch in Bangkok ist es zur Freude der Bewohner langsam etwas kälter geworden und die Bewohner konnten am Freitag leicht gekühlte Temperaturen von etwa 30 Grad Celsius genießen. Allerdings werden diese Temperatur voraussichtlich im Laufe des Winters noch weiter bis auf etwa 15 Grad Celsius sinken, meldet Bangkok Coconuts in seinem Bericht.

Diese niedrige Marke von etwa 15 Grad Celsius sollte irgendwann zwischen Ende Dezember und Ende Januar erreicht werden.