Noch mehr Mönche wegen Drogendelikten verhaftet

Noch mehr Mönche wegen Drogendelikten verhaftet

Phang Nga. Die Polizei konnte sechs Mönche in einem Tempel im Bezirk Kapong der Provinz Phang-Nga verhaftet und enteignen, nachdem die Ermittler bei ihnen Drogen und Utensilien zum Konsum von Drogen gefunden hatten.

Auch in diesem Fall hatte die Polizei Hinweise von Einheimischen erhalten, die die Beamten darauf aufmerksam machten, dass eine Gruppe von Mönchen in dem Wat in Ban Pak Klong Drogen konsumieren würden.

Die Beamten statteten dem Tempel einen Besuch ab und konnten bei einer Razzia auf dem Tempelgelände 89 Methamphetamin-Pillen, 0,55 Gramm “ICE” und eine Reihe von Marihuana-Geräten, die für den Drogenkonsum von Haschisch und Kratom-Blätter verwendet wurden, ausfindig machen und als Beweismaterial sicherstellen.

Alle sechs Mönche im Alter von 22 bis 35 Jahren wurden später vom Abt des Tempels ausgestoßen und von den Ermittlern verhaftet. Anschließend wurden sie auf das zuständige Polizeirevier gebracht  und nach einem Verhör inhaftiert.

Alle sechs ehemaligen Mönche haben bei ihrem Verhör zugegeben, dass sie Drogen besitzen und auch konsumieren.

Die Polizei erklärte später gegenüber der lokalen Presse, dass der Tempel insgesamt nur neun Mönche beherberge, darunter auch der Abt. Allerdings sei weder der Abt, noch die beiden anderen Mönche an dem Drogenkonsum beteiligt gewesen, betonte der zuständige Ermittler der Polizei.

 

  • Quelle: Thai PBS