Phuket versucht eine neue Ausschreibung für die Rettungsschwimmer

Phuket versucht eine neue Ausschreibung für die Rettungsschwimmer

Phuket. Die Stadtverwaltung Phuket hat angekündigt, dass es eine weitere Auktion für die Bereitstellung von Rettungsschwimmer Diensten starten wird, allerdings diesmal mit einem Budget von 16 Millionen Baht, teilte der stellvertretende Sekretär Satien Kaewpraprab am Samstag mit.

Das Datum für eine weitere Ausschreibung soll noch in diesem Monat bestätigtwerden. “Wir glauben, dass diese zweite Auktionsrunde mehr Interessenten für Ausschreibungen während der Auktion gewinnen wird. Wenn es jedoch keine neuen Auftragnehmer gibt, haben wir bereits schon jetzt eine Lösung gefunden“, sagte er weiter.

„Wie werden dann, wie wir es jetzt bereits auch schon tun, einzelne Rettungsschwimmer für die gefährlichen Strandabschnitte einstellen”, sagte Satien.

Er wies darauf hin, dass der OrBorJor für das nächste Haushaltsjahr mit den lokalen Verwaltungsbüros zusammen plant, sie ihre eigenen Ausschreibungen für die Rettungsschwimmer durchführen zu lassen. Dadurch können die Gemeinden dann selber entscheiden, in welchem ihre Gebiete die Rettungsschwimmer zum Einsatz kommen.

Dies ist ein Weg, um das Problem zu vermeiden, mit dem man in der Vergangenheit konfrontiert war, als es darum ging, einen einzigen Auftragnehmer für alle Strände der Insel zu finden, sagte Herr Satien weiter.

“Wir glauben, dass dieses Problem nicht noch einmal auftreten wird, da wir Gespräche mit den örtlichen Verwaltungsbüros geführt haben. Wir werden sie mit dem Budget unterstützen, während sie dadurch die Möglichkeit haben, die dringend benötigten Rettungsschwimmer selbst einzustellen”.

Ab dem 1. November werden bereits wieder Rettungsschwimmer für folgende sieben Strände eingesetzt. Dazu gehören:

  1. Nai Harn Beach,
  2. Yanui Beach,
  3. Kamala Beach,
  4. Patong Beach,
  5. Surin Beach, Bangtao Beach,
  6. Nai Thorn Beach
  7. und der Maikhao Beach.

Die Gesamtzahl der Rettungsschwimmer an insgesamt 24 Stellen rund um die sieben Strände ist 63. Doch der OrBorJor sucht immer noch nach individuellen Rettungsschwimmern für die Strände von Kata, Karon und Nai Yang. Laut ihren Angaben sollen hier noch weitere 32 Personen auf der Rettungsschwimmerliste hinzugefügt werden.

Gegenwärtig bedienen nur Freiwillige der Royal Thai Navy, Freiwillige der Zivilverteidigung und Freiwillige der Tourist Security Guard diese drei Strände.

 

  • Quelle: Asien Nation