Wird Prayuth seinen Stellvertreter General Prawit vom Amt suspendieren?

Wird Prayuth seinen Stellvertreter General Prawit vom Amt suspendieren?

Bangkok. Nachdem der stellvertretende Ministerpräsident und Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan weiterhin in Kontroversen verstrickt ist, wurde Premierminister Prayuth Chan o-cha aufgefordert, seine uneingeschränkten Vollmachten auszuüben, und ihn endlich von seinem Amt zu suspendieren.

“Wir rufen Ministerpräsident Prayuth auf, den Artikel 44 zu verwenden, um den stellvertretenden Ministerpräsidenten Prawit Wongsuwan vorübergehend als stellvertretenden Ministerpräsidenten und als Verteidigungsminister ohne Bezahlung von seinem Amt zu suspendieren. General Prawit sollte so lange seinem Amt fern bleiben, bis die laufende Untersuchung gegen ihn abgeschlossen ist”, sagte Srisuwan Janya, Generalsekretär der Thai Constitution Protection Association, in einer gestern veröffentlichten Erklärung.

Dabei bezog sich Generalsekretär Srisuwan Janya auf die absoluten Befugnisse, die dem Leiter des Nationalen Rates für Frieden und Ordnung (NCPO) gewährt werden.

In seiner Stellungnahme sagte Srisuwan weiter, dass Prawit vor einer Untersuchung der Nationalen Antikorruptionskommission (NACC) stehen und dabei erklären müsse, ob er beabsichtigte, sein Vermögen vor der NACC zu verbergen.

Wie bereits mehrfach berichtet, landete Prawit Anfang des Monats gleich mehrfach in den nationalen Nachrichten und in den sozialen Netzwerken, nachdem verschiedene Fotos von ihm veröffentlicht wurden, auf den er mit verschiedenen Millionen Baht teuren Uhren und einem großen etwa 4 bis 5 Karat schweren Diamantring zu sehen ist.

Prawit trug auf den Fotos eine extravagante Richard Mille Armbanduhr und einen Diamantring, den er bei seinem Amtsantritt 2014 nicht in seiner Vermögensliste gegenüber der NACC erklärt hatte.

Dabei fragte sich die Presse und die Öffentlichkeit, wie sich ein Offizier des Militärs Schmuck für mehrere Millionen Baht leisten kann. Allerdings wollte Prawit gegenüber der Öffentlichkeit keine Angaben zu seinem ungewöhnlichen Reichtum machen.

General Prawit geriet unter Beschuss und bekam von der NACC eine 30 Tage Frist, um seinen ungewöhnlichen Reichtum zu erklären.

Unterdessen tauchten in den sozialen Netzwerken weitere Fotos von Prawit auf, auf denen er zu verschiedenen Anlässen auch noch sieben andere Luxusuhren trug. Kurz darauf gab es Gerüchte, dass er sich diese Uhren angeblich nur geliehen habe. Der Diamantring sollte dabei angeblich aus der Erbschaft seiner Mutter stammen.

Letzte Woche geriet Prawit wegen seiner Bemerkungen über den Tod eines 19-jährigen Kadetten unter weiteren starken Druck der nationalen Schlagzeilen. Prawit hatte nach dem merkwürdigen Tod des Kadetten Phakhapong gegenüber den nationalen Medien erklärt: „Wir wollen nur Männer, die bereit sind. Wenn sie das nicht sind, dann müssen sie sich nicht einschreiben, und nicht Soldaten werden“. Den vollständigen Bericht dazu finden sie hier.

Daraufhin hatte die prominente Figur Thicha Nanakorn, die langjährige Direktorin von Ban Kanchanapisek Vocational Juvenile Ausbildungszentrum für Jungen, eine ehemalige Chartereditorin und ehemaliges Mitglied des Nationalen Reformrates eine Online Kampagne gegen Prawit ins Leben gerufen.

“Prawit sollte zurücktreten, um die Verantwortung dafür zu übernehmen, was er über den Tod des Kadetten Phakhapong Tanyakan oder, Meay ‘gesagt hat”, schrieb Thicha auf Change.org. geraten.

Thicha Nanakorn fordert General Prawit zum Rücktritt auf

Thicha Nanakorn fordert General Prawit zum Rücktritt auf

Frau Srisuwan fügte weiter hinzu, dass der stellvertretende Ministerpräsident auch einer Online-Kampagne ausgesetzt sei, die ihn unter Druck setzte, um seine Bemerkungen über den Tod des Kadetten Phakhapong “Meay” Tanyakan zurückzuziehen, der unter verdächtigen Umständen im Oktober an einer Militärakademie starb.

Prawits Äußerungen, dass er zuvor auch hart diszipliniert wurde, aber nicht daran gestorben war, schienen Phakhapongs schlechten Gesundheitszustand für seinen Tod verantwortlich zu machen, behaupteten die nationalen Schlagzeilen.

Wie kann sich Prawit eine Uhr und Schmuck für zig Millionen Baht leisten?

Wie kann sich Prawit eine Uhr und Schmuck für zig Millionen Baht leisten?

Als nächstes wurde bekannt, dass Prawit in seinen vier Vermögenserklärungen während seiner regelmäßigen Mitgliedschaft in Regierungen seit 2008 niemals einen einzigen Wert von mehr als 200.000 Baht gegenüber der Nationalen Anti-Korruptions-Kommission NACC angegeben hatte. Seine jüngste Erklärung im Jahr 2014 bewertete seine Bilanzsumme mit 87 Millionen Baht.

Die Untersuchung hat auch Fragen über das “ungewöhnliche Vermögen” des Generals hinsichtlich seines Gesamtvermögen und der teuren Uhren aufgeworfen. Bilder haben gezeigt, dass er zwei Uhren von Richard Mille trägt, die schätzungsweise zwischen vier und zehn Millionen Baht kosten.

Srisuwan zitierte zwei frühere Aussetzungsanordnungen, die von Prayuth herausgegeben wurden und forderte den Premierminister auf, kontroverse Vorfälle fair zu behandeln.

Der NCPO-Chef berief sich auf Artikel 44, um den damaligen Gouverneur von Bangkok, Sukhumbhand Paribatra, zu suspendieren, der während seiner Amtszeit wegen angeblicher Unregelmäßigkeiten ermittelt wurde. Der ThailandTIP hatte darüber berichtet. Dazu hatten wir auch eine Chronologie der Fehler des Gouverneurs von Bangkok, Sukhumbhand Paribatra veröffentlicht.

Prayuth suspendierte auch Premsak Piayura, den früheren Bürgermeister der Ban Phai Gemeinde in Khon Kaen. Der Bürgermeister war ebenfalls in das Licht der Öffentlichkeit geraten, nachdem ein Reporter eine Geschichte über seine angebliche Ehe mit einer 17-jährigen veröffentlicht hatte. Premsak hatte den Reporter öffentlich kritisiert und ihn in seinem Büro gezwungen, buchstäblich die Hosen runter zu lassen. Die Geschichte hatte in der nationalen Presse für reiflich Aufregung und Wirbel gesorgt.

“Ich hoffe, dass General Prayuth keine doppelten Standards anwendet oder seine engen Mitarbeiter bevorzugt behandelt. Premsaks Aufhebung ist notwendig, um einen schlechten Apfel loszuwerden, um den ganzen Scheffel oder die ganze Organisation zu retten. Es würde helfen, das gute Image der Junta im Kampf gegen die Korruption aufrechtzuerhalten “, sagte Srisuwan weiter.

In den vergangenen zwei Wochen hat der umkämpfte Vizepremier Prawit zu allen Vorwürfen geschwiegen, wie er dem NACC seinen Besitz der Gegenstände erklären will. Nur zu Beginn der Affäre hatte er behauptet, dass er der Agentur ein Erklärungsschreiben vorlegen werde.

In der Zwischenzeit lächelte Prawit gestern, bevor er den Medien kurz erzählte, dass er sich angesichts des wachsenden Drucks auf seinen Rücktritt müde fühlte.

Lokale Medien haben jedoch einen Berater des stellvertretenden Premierministers zitiert, der sagte, dass die Uhr einem der engen Freunde von Prawit gehörte, der Anfang des Jahres verstorben war. Der Berater sagte, das Paar habe sich seit ihrer Grundschulzeit mehr als 60 Jahre gekannt.

Der bisher nicht identifizierte verstorbene Freund, der als Geschäftsmann und Uhrenliebhaber beschrieben wurde, lieh Prawit angeblich die Uhren, von denen einige nicht zurückgegeben wurden, sagte der Adjutant.

 

  • Quelle: Thailändische Medien, The Nation, Pattaya One News