Die drittgrößte Kreuzfahrtlinie der Welt Star Cruises annulliert überraschend seine neuen Thailand Routen

Die drittgrößte Kreuzfahrtlinie der Welt Star Cruises annulliert überraschend seine neuen Thailand Routen

Laem Chabang. Nur einem Monat, nachdem Star Cruises, die drittgrößte Kreuzfahrtlinie der Welt, bekannt gab, dass sie ab dem 1. Dezember den Hafen von Laem Chabang in Chon Buri als Heimathafen nutzen würde, wurden überraschend alle neuen Routen im Golf von Thailand wieder annulliert.

Mit der überraschenden Ankündigung wurden alle Neujahrspläne von Hunderten von Menschen über den Haufen geworfen, die sich auf eine Kreuzfahrt mit Star Cruises, einer Tochtergesellschaft von Genting Hong Kong, gefreut hatten.

Die jetzt annullierten Strecken beinhalteten:

  • ein viertägiges Paket Sihanoukville in Kambodscha und Koh Samui im Golf von Thailand,
  • eine zweitägige Reise nach Koh Kong in Kambodscha
  • eine separate zweitägige Kreuzfahrt nach Koh Kong in Kambodscha,
  • und eine Fahrt von Thailands Ko Kut in der Provinz Trat.

Der Service für diese jetzt annullierten Touren nutzte den Linienliner Superstar Gemini, der bis zu 1.530 Passagiere aufnehmen kann. Am 18. Dezember sandte das Unternehmen jedoch einen Brief an seinen Repräsentanten in Thailand, Superstar Vacation, in dem er darauf hinwies, dass der Betrieb am 1. Januar eingestellt werden würde.

Als Grund für die Streichung der geplanten Touren gab Star Cruises bekannt, dass das Schiff stattdessen für Chartertouren aus Taiwan gebucht worden war.

Das Unternehmen gab bei seiner Ankündigung ebenfalls nicht an, ob es die Routen vom Hafen Laem Chabang wieder aufnehmen würde, wo seine Service-Lizenz im April nächsten Jahres ausläuft.

Die Ankündigung verdarb die Urlaubsstimmung ihrer zahlreichen thailändischen Kunden. Der Bangkoker Siriluk Leosomboon, ein Erstkunde von Star Cruises sagte, dass er für ein Paket für drei Personen bezahlt habe, nachdem er erfahren hatte, dass Star Cruises ab dem 1. Dezember von Laem Chabang operieren würde.

Seine Reise sollte am 5. Januar beginnen, aber er erhielt kürzlich einen Anruf von Noom Sao Tour, der die Pakete der Star Cruises anbot und wurde darüber informiert, dass die Reise von Star Cruises abgesagt wurde.

“Das ist inakzeptabel. Ich hätte nie gedacht, dass ein großes Unternehmen wie Star Cruises seinen Ruf ruinieren und seine thailändischen Kunden aufgeben würde, um den Service nach Taiwan zu chartern “, sagte er. Seine Pläne für die Neujahrsfeiertage wären dadurch jetzt schlagartig völlig ruiniert.

Die Bangkok Post  versuchte, die Führungskräfte von Noom Sao Tour und Quality Express zu kontaktieren, die auch die Pakete für Star Cruises anboten. Allerdings waren Sie nicht für einen Kommentar verfügbar.

Ein Vertreter von Star Cruises sagte, dass er die gesamte Verantwortung übernehmen und den Kunden innerhalb von 45 Tagen eine volle Rückerstattung geben würde.

Diejenigen, die noch eine Kreuzfahrt mit seiner Gesellschaft machen möchten, können ihre Reisezeit bis Ende Dezember ändern oder auf eine Tour von Laem Chabang nach Phuket, Hong Kong oder Singapur umsteigen.

“Wir verstehen, dass einige unserer Kunden enttäuscht sein werden. Wir versuchen unser Bestes zu geben und die Verantwortung für die Stornierung zu übernehmen “, sagte ein Mitarbeiter des Unternehmens, der nicht genannt werden wollte.

 

  • Quelle: Bangkok Post, Pattaya One News