Reisebüros melden einen deutlichen Anstieg der Touristen um 6,8 Prozent

Reisebüros melden einen deutlichen Anstieg der Touristen um 6,8 Prozent

Bangkok. Die Zahl der ausländischen Touristen, die die Dienstleistungen der Vereinigung der thailändischen Reisebüros ( Atta ) in Anspruch nehmen, ist in diesem Jahr deutlich gestiegen, während vor allem der asiatische Markt dominiert, der erfreulicher Weise immer noch weiter wächst.

Laut den Angaben des Präsidenten des Vereins ( Atta ) haben bis zum 10. Dezember 2017 mehr als 5,49 Millionen Ausländer die Dienste seiner Mitglieder in Anspruch genommen. Das bedeutet gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres einen deutlichen Anstieg um 6,8 Prozent.

Wie schon mehrfach berichtet führen dabei die Touristen aus China die Liste im zweiten Jahr in Folge mit mehr als 3,2 Millionen Besuchern an. Danach folgen Vietnam und Südkorea.

Laut der Statistik der Atta haben:

  • Mehr als 3,2 Millionen Besucher aus China ( ein Anstieg von 4,15 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres ),
  • 217.000 Touristen aus Vietnam, ( ein Anstieg von 25,7 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres ),
  • und 167.000 Besucher aus Südkorea ( ein Anstieg von 57,4 % im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres ),

die Dienste der Vereinigung der thailändischen Reisebüros ( Atta ) in diesem Jahr in Anspruch genommen.

Der Präsident der Atta, Herr Vichit Prakobkosol sagte, dass die Ausländer, die mit ihren Mitgliedern der Reisebüros nach Thailand reisen, hauptsächlich aus den nicht englischsprachigen Ländern wie China, Vietnam und Südkorea kommen. Daher benötigen gerade diese Touristen sehr oft einen Dolmetscher, fügte er hinzu.

Auch in den anderen Märkten wie dem Nahen Osten und Skandinavien habe der Verband dank der politischen Stabilität in Thailand und der Erholung der Weltwirtschaft starke Zugewinne verzeichnen können, fügte er hinzu.

Die Kunden der Atta werden in diesem Jahr voraussichtlich die sechs Millionen Grenze erreichen, beichtet Herr Vichit nicht ohne Stolz weiter. Der Verband rechnet damit, dass im Jahr 2018 diese Zahl auf fast sieben Millionen Besucher weiter ansteigen wird, fügte er hinzu.

Ab dem 21. Dezember 2016 kamen 34 Millionen ausländische Touristen nach Thailand, berichtet er weiter. Die Projekte der thailändischen Tourismusbehörde sollen allerdings noch weiter dafür sorgen, dass im kommenden Jahr 2018 die Zahl der Besucher auf 35 Millionen gesteigert werden kann.

Herr Vichit sagte weiter, dass obwohl die Zahl der Menschen, die mit den Reiseveranstaltern nach Thailand kommen, weiter zunimmt, einige Hindernisse ihre Reisepläne durcheinander gebracht haben. Dazu gehören auch, wie gestern von uns berichtet, die peinlichen Engpässe durch das fehlende Personal bei der Einreise nach Thailand, fügte er hinzu.

Visa on Arrival

Visa on Arrival

„Einige größere Gruppen mit mehr als 100 Menschen müssen oft mehrere Stunden vor den Schaltern der Einwanderungsbehörde warten“, betonte er. „Das ist ein Problem, das dringend gelöst werden muss“, fügte er hinzu.

Herr Atta sagte, dass mehr chinesische Touristen, sowohl freie Einzelreisende als auch Gruppen, Thailand über andere Einreisepunkte als Bangkok, wie Phuket, Phi Phi, Krabi, Chiang Mai, Cha-am und Hua Hin, erreichen.

Laut den weiteren Angaben des Präsidenten der Vereinigung der thailändischen Reisebüros ( Atta )Atta, die mittlerweile mehr als 1.200 Tour Mitglieder zählt, hat sich die Atta bereits an die großen Flughäfen wie Suvarnabhumi, Phuket, Krabi und U-Tapao gewandt und sie gedrängt, sich auf den Zustrom der chinesischen Touristen während des Jahresendes und anderer Hauptsaisons, wie dem chinesischen Neujahr entsprechend vorzubereiten.

Herr Vichit sagte weiter, dass viele Reiseveranstalter, Hotels und verbundene Unternehmen Upgrades vorgenommen haben, um den wachsenden chinesischen Markt weiter erfolgreich zu bedienen. Trotzdem, so betonte er weiter, sind unbedingt noch weitere und  größere Verbesserungen an den Flughäfen des Landes erforderlich, um mit der Zukunft Schritt halten zu können.

Internationaler Flughafen Suvarnabhumi mit den automatischen Abfertigungsautomaten

Internationaler Flughafen Suvarnabhumi mit den automatischen Abfertigungsautomaten

Ein Punkt, um das Stauproblem bei der Einwanderung anzugehen, war die Aufrüstung im August am Internationalen Flughafen Suvarnabhumi mit den automatischen Abfertigungsautomaten. Die Regierung hat geschworen, dass die Anzahl der automatischen Abfertigungssysteme in der Zukunft noch weiter erhöht werden sollen, um den ansteigenden Zustrom der Besucher weiter gerecht zu werden.

 

  • Quelle: Bangkok Post