Amerikaner läuft nach einer Überdosis Viagra am Flughafen Phuket Amok

Amerikaner läuft nach einer Überdosis Viagra am Flughafen Phuket Amok

Phuket. Am Donnerstag kam es in der Abflughalle des Internationalen Flughafen Phuket zu einem Zwischenfall mit einem Amerikaner, der laut seinen eigenen Angaben nach einer Überdosis Viagra die Kontrolle über sich verlor und in der Abflughalle splitternackt Amok lief. Sechs Sicherheitsbeamte und weitere Mitarbeiter des Flughafens waren nötig, um den vollkommen verrücktspielenden Amerikaner einzufangen und unter Kontrolle zu bringen.

Laut den Berichten der thailändischen Medien wartete der 27 Jahre alte New Yorker Steve Cho in der Abflughalle des Internationalen Flughafen Phuket auf seinen Flug nach Incheon in Südkorea. Plötzlich zog sich der 27-jährige splitternackt aus und rannte schreiend und randalierend durch die Abflughalle. Dabei soll er die Auslagen mehrere Geschäfte beschädigt und die Passagiere in der Abflughalle belästigt haben.

Als wäre das noch nicht genug, begann er dann damit und bewarf die Fluggäste und das Personal des Flughafens mit seinem eigenen Kot. Insgesamt sechs Sicherheitsbeamte und weiteres Personal des Flughafens versuchten zunächst ergebnislos den amerikanischen Touristen wieder zu beruhigen. Er ignorierte allerdings jede Anweisung des Sicherheitspersonals.

Schließlich konnte er von den Männern der Touristenpolizei des Flughafens überwunden und festgenommen werden. Die Beamten brachten Steve Cho, ein Amerikaner mit koreanischer Abstammung auf den Gehweg auf der Nordseite des Terminals in das Touristenzentrum im ersten Stockwerk des Flughafens. Dabei versuchten sie jeden Kontakt weiteren Kontakt des Amerikaners mit den anderen Fluggästen zu vermeiden.

Ein Zuschauer des Spektakels, der 28 Jahre alte Wannee Ming erklärte gegenüber der lokalen Presse: „Das war mit Abstand das gruseligste und ekelhafteste Ding, das ich jemals an einem Flughafen gesehen habe. Die anderen Passagiere und ich hielten uns so gut es ging von dem Mann fern, da wir Angst hatten von ihm angegriffen oder mit Kot beworfen zu werden“.

„Das Flughafenpersonal hat mehrmals vergeblich versucht, den völlig ausgeflippten Mann wieder zu beruhigen. Sie haben ihn mehrfach angesprochen und versucht mit ihm zu reden, aber er hat sie immer wieder ignoriert und weiter rumgetobt. Die ganze Situation war für alle Beteilgten sehr schlimm“, fügte er weiter hinzu. „Aber das Personal des Flughafens und die Polizei haben einen guten Job gemacht und konnten den Mann schließlich überwältigen und verhaften“.

Nachdem sich der nackte Steve Cho wieder einigermaßen beruhigt hatte erzählte er den Beamten, dass er zu viele Sex Drogen zu sich genommen habe und dann die Kontrolle über sich verlor. Laut einem Mitarbeiter des Flughafens hatte Steve erklärt, dass er vorher zu viele Viagra eingenommen hätte und danach das Bewusstsein bzw. die Kontrolle über sich verloren habe.

Laut den weiteren Angaben der Flugpolizei hat sich der Mann später beruhigt und für sein Verhalten auf dem Flughafen entschuldigt. „Er übernahm die volle Verantwortung für sein Handeln und erklärte weiter, dass er für alle angerichteten Schäden auf dem internationalen Flughafen Phuket aufkommen würde“, erklärte ein Beamter gegenüber den lokalen Medien.

Seine Reise nach Incheon wurde unterbrochen und er wurde anschließend für weitere Untersuchungen auf die Polizeistation Saku gebracht.

 

  • Quelle: The Sun