Vier Aktivisten wegen stiller Kritik an „ General Rolex „ verhaftet

Vier Aktivisten wegen stiller Kritik an „ General Rolex „ verhaftet

Bangkok. Am Freitagabend wurden vier Aktivisten, die Mitglieder der Bewegung „ Junge Menschen für die Sozialdemokratie “ ( YPD ) sind, am Victory Monument in Bangkok verhaftet. Die vier Männer hatten vor dem Denkmal einen stummen Anti-Prawit Protest ausgeführt. Sie wurden wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz angeklagt, weil sie die Behörden, nicht wie vorgeschrieben, 24 Stunden vor ihrer Versammlung informiert hatten.

Herr Thatchapong Kaedam, einer der Verhafteten erzählte gegenüber den lokalen Reportern, seine Gruppe habe die Polizei nicht informiert, weil sie nicht davon ausgingen, dass ihre Veranstaltung eine Versammlung darstelle. Der Nationalrat für Frieden und Ordnung ( NCPO ) hat Zusammenkünfte von fünf oder mehr Personen, die einen politischen Zweck haben, verboten.

“Was wir gemacht haben, war eine Pantomime. Wir haben dabei kein Wort gesprochen und definitiv auch keinen Gebrauch von irgendwelchen Lautsprechern gemacht. Außerdem waren wir nur zu viert“, fügte Herr Thatchapong hinzu.

Unter dem Titel “Es liegt an Pom” erzählte die Performance eine Geschichte von Korruption und anderen Kritiken an General Prawit, die vom mysteriösen Tod eines Armee Studenten, bis hin zu seiner Faszination für Luxusuhren und einer aufwendigen Steuergeldreise nach Hawaii reichte.

Sie wurden allerdings erst verhaftet, nachdem sie das Stück beendet hatten. Wie die thailändischen Medien berichten, wurden sie später mit einer Geldstrafe von jeweils 10.000 Baht bestraft und anschließend wieder freigelassen.

Zusammen mit Herrn Thatchapong wurden Thiwat Damkaew, Punjasak Boongsam und ein Mann, der nur als „ Lucky „ bekannt ist, angeworben.

Herr Thiwat bestand gegenüber der Polizei darauf, dass er auftrat, um das Bewusstsein für Rechenschaftspflicht und Kontrollen gegen Korruption zu schärfen. Dies sind die Standards, die die Bürger von ihrer Regierung erwarten dürfen, fügte er hinzu.

Während ihrer stillen Pantomime hatten sich die vier Männer der Bewegung „ Junge Menschen für die Sozialdemokratie „ ( YPD )Plakate mit einer Karikatur von Prawit vor das Gesicht gebunden und Zettel mit der Aufschrift „ Get Out „ hochgehalten.

 

  • Quelle: Bangkok Post