Der „ heiligste deutsche Mann „ in Thailand ist der Abt eines Waldklosters

Der ” heiligste deutsche Mann ” in Thailand ist der Abt eines Waldklosters

Ubon Ratchathani. In den thailändischen Medien wird über den „ heiligsten Deutschen in Thailand berichtet, der mittlerweile der Abt eines abgelegenen Waldklosters in Ubon Ratchathani ist. Henning Guerlee stammt aus Berlin und hat seit gut 20 Jahren den Buddhismus studiert, nachdem er 1998 im abgelegenen Waldkloster in der Provinz Ubon Ratchathani ordiniert wurde.

Henning Guerlee nennt sich nun Phra Khru Ubon Pawawit, nachdem er im Laufe der letzten Jahre die Sangha Ränge immer weiter aufgestiegen war, bis er schließlich der Abt des Waldklosters wurde, berichtet Sanook auf seiner Webseite.

Das Internationale Waldkloster, der Luang Pu Tempel dient mittlerweile als buddhistische Ausbildungsstätte für viele Nicht-Thailänder.

Phra Khru Ubon Pawawit (ehemals Henning Guerlee aus Berlin) ist der erste ausländische buddhistische Präzeptor des Landes geworden, nachdem er alle dafür notwendigen Prüfungen auf einem hohen Niveau bestanden hat.

Er war am vergangenen Sonntag in Bangkok im Wat Sam Phraya in der Bangkok City Hall, um bei einer Zeremonie, die vom Mahathera Council abgehalten wurde, teilzunehmen. Bei der feierlichen Zeremonie wurde ihm sein Zertifikat des Präzeptors überreicht. Neben Phra Khru Ubon Pawawit nahmen weitere 200 Mönche aus dem ganzen Land an der feierlichen Zeremonie teil und wurden dort mit ihren neuen Ranglisten geehrt.

 

  • Quelle: Sanook, Coconuts Bangkok