Der Vorsitzende der US-Generalstabschefs bestätigt die starke militärische Verbindungen zu Premierminister Prayuth

Der Vorsitzende der US-Generalstabschefs bestätigte die starken militärischen Verbindungen zu Premierminister Prayuth

Bangkok. Der Vorsitzende der Generalstabschefs der Vereinigten Staaten, General Joseph Dunford, traf sich mit Premierminister General Prayuth Chan O-cha in Thailand und bestätigte damit die langjährigen Beziehung und die engen Verbindungen zwischen den USA und den thailändischen Streitkräften.

General Joseph Dunford ist der ranghöchste Vertreter des US-Militärs, der bisher Thailand besucht hat. Daher wird dieser Besuch von den Medien als Bestätigung der starken Beziehungen zwischen den beiden Nationen gewertet.

General Prayuth sagte General Dunford, dass er sich darüber freue, dass die USA im vergangenen Jahr ihre strategische Partnerschaft mit Thailand weiterverfolgt hätten. Das sei ein gutes Zeichen dafür, dass die beiden Länder ihre militärischen und verteidigenden Beziehungen effektiv und in allen Bereichen verbessern können.

Bei seinem Gespräch mit General Dunford verwies General Prayuth auch auf die jährliche Cobra Gold-Trainingsübungen und sagte, diese wichtigen gemeinsamen Übungen seien ebenfalls ein Zeichen dafür, dass die beiden Länder weiterhin dieselben Ziele für die Region verfolgen würden.

US-Militärchef Marine General Joseph F. Dunford Jr.

US-Militärchef Marine General Joseph F. Dunford Jr.

Premierminister Prayuth informierte General Dunford auch über Thailands sogenannte Entwicklungs-Roadmap und darüber, wie im Kabinett die organischen Gesetze diskutiert werden, um eine allgemeine Wahl zu ermöglichen und die Demokratie in Thailand weiter zu stärken.

Der Vorsitzende der Stabschefs General Dunford führte später ebenfalls Gespräche mit dem in Thailand mittlerweile umstrittenen Verteidigungsminister General Prawit Wongsuwan. Dabei wurde unter anderem auch über die Sicherheit im asiatisch-pazifischen Raum, die militärischen Beziehungen zwischen Thailand und den USA und über die weitere gemeinsame Fortsetzung der 70-jährigen Beziehung gesprochen.

Der stellvertretende Regierungssprecher, Werachon Sukondhapatipak, sagte später gegenüber den nationalen Medien, der Premierminister habe General Joseph F. Dunford, Jr., den Vorsitzenden der Vereinigten Stabschefs des US-Verteidigungsministerium am Mittwoch im Regierungsgebäude in Bangkok getroffen.

„Bei den Gesprächen mit General Dunford bestand der Premierminister weiter auf den nationalen Reformen, die Thailand zu einer starken und nachhaltigen Demokratie führen werden”, sagte General Werachon.

Unterdessen sagte General Dunford: “Ich bin sehr ermutigt, wenn es durch die Verpflichtung unter seiner Führung zur Demokratie in Thailand kommt. Und diese Bekenntnis zur Demokratie wird uns ermöglichen, unsere Beziehungen in der Zukunft noch weiter voranzutreiben und zu vertiefen“, fügte er hinzu.

 

  • Quelle: Bangkok Post, National News Bureau of Thailand