Zwei Elefantenbullen kämpfen im Khao Yai Nationalpark um eine Elefantenkuh

Zwei Elefantenbullen kämpfen im Khao Yai Nationalpark um eine Elefantenkuh

Nakhon Ratchasima. Zwei Elefantenbullen lieferten sich am Mittwoch im Khao Yai Nationalpark vor den Augen von zahlreichen Besuchern und Touristen einen wilden Kampf, bei dem einer der Bullen einen Schnitt über dem linken Auge erlitt. Sein Gegner, ein anderer Elefantenbulle verlor bei dem Streit um eine Elefantenkuh sogar seinen Stoßzahn.

Im Khao Yai Nationalpark stehen Beamte und Mediziner bereit, falls sich noch mehr Elefantenbullen wegen einer Elefantenkuh, oder wie sonst üblich um Weiderechte streiten sollten. Am frühen Mittwochmorgen kam es gegen 7 Uhr wegen einer Elefantenkuh zu einem Kampf zwischen den beiden männlichen Elefanten, Plai Duan und Plai Sa-ard.

Plai Sa-ard verliert seinen linken Stoßzahn

Plai Sa-ard verliert seinen linken Stoßzahn

Die beiden ausgewachsenen Elefantenbullen duellierten sich vor den Augen von vielen Besuchern und den Park Rangern mitten auf der Straße im Gebiet von Pong Thung Kwang. Bei dem kampf der beiden Giganten erlitt Plai Duan einen Schnitt über dem linken Auge, während es Plai Sa-ard noch schlimmer traf. Er verlor bei dem Kampf seinen linken Stoßzahn.

Parkbeamte und Tierärzte, die die Schlacht der beiden aus Sicherheit von weitem verfolgten, sammelten später den 9,5 Kilogramm schweren Stoßzahn ein. Er wird gemäß den Vorschriften an das Department of National Parks, Wildlife and Plant Conservation weitergeleitet.

Der Tierarzt Dr. Pattarapol Manee-on, der ebenfalls vor Ort war und den Kampf fotografierte, veröffentlichte später Fotos von dem großen Kampf auf seiner Facebook Seite. Er kommentierte die Bilder und berichtete dazu, dass zu dieser Jahreszeit noch mehr Kämpfe zwischen den Elefantenbullen erwartet werden. Dabei geht es aber nicht immer um eine Elefantenkuh, berichtet er.

Die meisten Kämpfe zwischen den ausgewachsenen Bullen finden hauptsächlich deswegen statt, um zwischen den Elefantenbullen zu klären, wer die besten Futtergründe bekommt. Dabei gehen die Elefantenbullen nicht gerade zimperlich mit ihren männlichen Kollegen um und es kommt bei den Revierkämpfen immer wieder zu Verletzungen bei den kräftigen Tieren.

Tierarzt Dr. Pattarapol Manee-on ist dann zur Stelle und versucht den verletzten Tieren, nachdem sie sich wieder beruhigt haben, zu helfen.

Besucher, die in solche Revierkämpfe zwischen den Elefanten geraden, sollten sich den Tieren in keinem Fall nähern und in sicherer Entfernung stehen bleiben, rät Dr. Pattarapol.

 

  • Quelle: Phuket Gazette