Erpressen Soldaten einen bekannten Hotelbesitzer auf Phuket?

Erpressen Soldaten einen bekannten Hotelbesitzer auf Phuket?

Phuket. Das Militär hat am Montag eine Anzeige gegen denjenigen eingereicht, der einen Videoclip in den sozialen Netzwerken hochgeladen hat, in dem behauptet wird, dass drei Soldaten einer Einheit zur Aufstandsbekämpfung einen Hotelbesitzer auf Phuket erpressen. Das Kommando für die innere Sicherheit (ISOC) hat das Video als absichtlich irreführend erklärt und reichte am Montag eine Diffamierungsbeschwerde ein.

In der Erklärung des Kommandos für die innere Sicherheit (ISOC) heißt es: “Die drei Männer die in dem Video gezeigt werden, waren als Soldaten gekleidet und haben sich auch als Soldaten bei dem Betreiber des Hotels in Patong angekündigt“.

„Sie haben niemanden körperlich verletzt oder um Bestechungsgelder gebeten”, heißt es in der Erklärung weiter. “Dies ist ein bearbeiteter Clip, der das Bild der Armee, die ihre Pflicht tut um Ordnung in die Gesellschaft zu bringen und dunkle Mächte zu eliminieren, beschmutzen soll”.

Das Video, das bei der Besprechung in dem Hotel gedreht wurde, zeigte, dass der Besitzer des Patong Paragon Hotel, Herr Visit Iamvirotrit, sich mit drei bewaffneten Soldaten in Uniform angeregt unterhält. Die drei Soldaten erklärten dem Besitzer, dass ihr Überraschungsbesuch auf einen Verstoß auf einen Auftrag der Junta aus dem Jahr 2016 zurückzuführen war, der auf sogenannten „ Unterweltdaten „ beruht.

Das Video wurde erstmals am Mittwoch auf YouTube veröffentlicht, und wurde bisher mehr als 111.000 Mal aufgerufen.

 

 

In dem Video ist zu hören, dass sich die Soldaten auf einen Befehl der Junta beziehen und Herrn Visit bitten, so lange zu bleiben, bis ihr Kommandant vor Ort ist und ihm alles erklären wird. Dabei beschuldigen sie ihn, eine sogenannte „einflussreiche Persönlichkeit „ zu sein.

Das Video verbreitete sich anschließend weiter, nachdem es am Freitag auch an Facebook weitergegeben und veröffentlicht wurde. Hier lautet die Überschrift allerdings: „ Drei krumme Soldaten auf der Jagd “.

In der Beschreibung zu dem Video wird den drei Soldaten unterstellt, dass sie den Geschäftsmann beschuldigt und dabei versucht hätten, Vorteile von dem Betreiber eines berühmten Hotels auf Phuket zu erpressen.

Die Bildunterschrift zu dem Video, die von Benutzer Wanchalearm Satsaksit gepostet wurde, behauptet, dass solche Erpressung alltäglich sei, aber ” niemand wagt es jemals, sich gegen sie aufzulehnen “.

Später wurde dann als Antwort auf das verleumderische Video ein anderer Clip vom Militär veröffentlicht. Dieser vom Militär ins Netz gestellte Video Clip bietet eine andere Perspektive.

 

 

Das Militär veröffentlichte Aufnahmen der Soldaten die noch vor dem Hotel stehen und ankündigten, mit wem sie gerne sprechen würden. Dabei erklären sie gleichzeitig, dass sie eine Beschwerde über den Mann erhalten hatten. Dieses Video wurde angeblich gefilmt, bevor Herr Visit die Soldaten nach drinnen führte und der Streit ausbrach, wie im ersten viralen Video zu sehen war.

Die bisherigen Versuche und die Bitte der lokalen Presse an die Hotelleitung, den Besuch der Soldaten in dem Hotel zu kommentieren, waren allerdings bisher erfolglos.

In seiner Erklärung sagte die ISOC, dass die Soldaten auf die Beschwerden eines ” notleidenden ” Hotelangestellten reagierten, der angeblich von Herrn Visit entlassen wurde, weil er im Dezember eine genehmigte Beurlaubung erhalten hatte.

Angeblich soll Herr Visit nach dessen Beurlaubung dem Angestellten gedroht haben, nicht mehr zur Arbeit zurückzukehren und auch keine Polizei einzuschalten. Außerdem soll er damit geprahlt haben, dass er enge Verbindungen zu hochrangigen Offizieren in Patong habe.

Die ISOC ist eine spezielle militärische Einheit, die direkt dem Büro des Premierministers unterstellt ist, und Fragen behandelt, die die Angelegenheiten der nationalen Sicherheit betreffen.

In dem Clip des Militärs erscheint Herr Visit verärgert, nachdem die Soldaten sagen, dass er eine ” einflussreiche Persönlichkeit ” sei. Dieser Begriff kam bereits im Jahr 2016 in Mode, als der Anführer der Junta, General Prayuth Chan o-cha, dem Militär weitreichende Polizeibefugnisse gab, um nach mafiösen kriminellen Elementen im ganzen Land zu suchen .

“Wie großartig muss es sein für eine Einheit zu arbeiten, die mich einfach beschuldigen kann, eine einflussreiche Persönlichkeit zu sein“? fragte Herr Visit die Soldaten sarkastisch. “Du bist hier zu mir in mein Hotel in Uniform gekommen und bist dabei sogar bewaffnet”!

Armee General Leutnant Surasak Peungyam sagte, dass die Kommandeure der Behörde bestrebt sein wollen, den Mann zu finden, der das Video in den sozialen Netzwerken veröffentlicht hat. „Wer auch immer das Video veröffentlicht hat, muss mit der vollen Härte des Gesetzes rechnen, da er das Video verbreitet und die Wahrheit verfälscht hat, um damit das Ansehen des Militärs zu schädigen“, fügte er weiter hinzu.

In einer ähnlichen Entwicklung suspendierte der Polizeichef von Phuket zwei Polizisten, die angeklagt waren, Bestechungsgelder aus dem gleichen Hotel aus Patong erhalten zu haben.

Generalmajor Kongcheep Tantravanich, der Sprecher des Verteidigungsministeriums sagte gegenüber den Medien, dass die Beschwerden der Armee bei der örtlichen Polizei eingereicht worden seien.

“Das Problem wird derzeit strafrechtlich untersucht”, sagte Generalmajor Koncheep. “Ich möchte, dass alle darauf warten, dass die Fakten aufgedeckt werden, um allen Seiten eine faire Behandlung und Gerechtigkeit zu bieten.”

 

  • Quelle: Khao Sod, Facebook, YouTube