Affe greift zwei Frauen im Nationalpark an

Affe greift zwei Frauen im Nationalpark an

Phetchaburi. Nachdem ein Affe auf der Insel Nomsao vor der Küste der Provinz Phetchaburi am frühen Nachmittag des 5. April zwei Frauen angegriffen hat, haben die Behörden sehr schnell reagiert und jetzt entsprechende Warnschilder in Thai und in Englisch aufgestellt, berichtet Sanook.com.

Laut dem Bericht von Sanook hatte ein Affe auf Nomsao Island zuerst einen weiblichen Parkbeamten angegriffen, und sich anschließend auf eine TV Produzentin gestürzt, die einen Dokumentarfilm über die Insel drehen wollte.

“Ich stand gerade in der Nähe der Filmcrew und beobachtete ihre Arbeit, als ein großer männlicher Affe von hinten auf meine Schulter sprang. Es hat mir in den Hals gebissen und ich habe ihn dann zum Glück abwehren und vertreiben können“, berichtet die Parkbeamtin gegenüber der in Thailand bekannten Webseite Sanook.

“Offenbar reichte das dem Affen aber noch nicht, denn er sprang nur eine Sekunde später auf den Kopf der Fernseh-Produzentin. Die Frau fiel auf den Boden und hielt sich mit beiden Händen ihren Hals fest, um sich vor weiteren Bissen des Affen zu schützen“, berichtet die Parkbeamtin weiter. „Das ging alles sehr schnell und passierte innerhalb von ein paar Sekunden“, fügte sie noch weiter hinzu.

Es dauerte ganze fünf Minuten lang, bevor der Affe die Frau wieder los lies und anschließend flüchtete und in einen buddhistischen Schrein sprang. “Wir waren alle erleichtert, dass nicht schlimmeres passiert ist“, fügte sie hinzu.

Laut den Berichten haben die Behörden jetzt auf Nomsao Island einstsprechende Warnschilder in Thai und in English aufgestellt.

 

  • Quelle: Sanook.com, Thai Residents