Thailand erwartet 4 Millionen Menschen zu Songkran

Thailand erwartet 4 Millionen Menschen zu Songkran

Bangkok. Da an diesem Wochenende fast vier Millionen Menschen in Thailand erwartet werden, haben die Behörden ihre Maßnahmen für die öffentliche Sicherheit verstärkt. Die Polizei hat bereits im Vorfeld versprochen, dass sie das diesjährige Songkran Festival durch den Einsatz von noch mehr Personal für alle Feiernden sicherer machen wollen.

Behörden und Experten sagten jedoch auch, dass es in erster Linie in jedermanns Verantwortung liegt, um die eigene Sicherheit zu gewährleisten. Das gilt vor allem für die Unfälle während der geschäftigen Reisezeit und bei den zum Teil ausgelassenen Feiern.

Der stellvertretende Kommandeur der Touristenpolizei, Generalmajor Surachet Hakpal, sagte, dass etwa drei Millionen inländische Touristen und 930.000 Touristen aus dem Ausland während der drei Tage von Songkran innerhalb des Landes reisen würden.

Die Zahl der Reisenden ist in den vergangenen Jahren immer weiter stark angestiegen, fügte er hinzu.

Um allen Touristen, die Thailand während des Songkran Festivals besuchen, die größtmögliche Sicherheit zu bieten, werden 5.000 Touristenpolizisten und Freiwillige eingesetzt, sagte General Major Surachet weiter. Ihre Aufgabe besteht hauptsächlich darin, den Touristen zu helfen, fügte er hinzu.

“Der Tourismus ist eine Haupteinnahmequelle für das Land und das Songkran Festival ist eine Hochsaison für den Tourismus. Menschen aus der ganzen Welt kommen nach Thailand, um hier das Festival zu feiern. Viele Thailänder nutzen dagegen die langen Wochenenden, um innerhalb des Landes zu reisen oder um nach Hause zu ihren Familien und Freunden zu fahren“, sagte er.

“Also müssen wir auf alle Touristen und Reisenden aufpassen und sicherstellen, dass ihre Reise angenehm und sicher verläuft“.

Das Ministerium für Tourismus und Sport teilte mit, dass Thailand in der relativ kurzen Zeit vom 1. bis zum 17. April des letzten Jahres mehr als 1.53 Millionen internationale Touristen begrüßte, während 1.25 Millionen Thais in diesem Zeitraum auch innerhalb des Landes verreisten.

In dem siebentägigen Zeitraum vom 11. bis zum 17. April 2017 wurden dabei Einnahmen in Höhe von 45.4 Milliarden Baht für das Land generiert.

General Major Surachet sagte jedoch, dass die Menschen sich nicht ausschließlich auf die Behörden und auf die Polizeibeamten verlassen könnten, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Jeder sollte für sich selber persönliche Vorsichtsmaßnahmen treffen, um sicherzustellen, dass sie sich nicht in gefährliche Situationen begeben.

“Ich möchte alle Menschen davor warnen, Songkran zu genießen, indem sie ihre Sicherheit aufs Spiel setzen, indem sie sich zu sehr betrinken oder zu gefährlichen Orten reisen. Diese Art von riskantem Verhalten hat bereits dazu geführt, dass viele Menschen Opfer von Verbrechen wie physischen Angriffen oder Raubüberfällen geworden sind”, warnte General Major Surachet.

Eine weitere Gefahr für die öffentliche Sicherheit ist die hohe Zahl von Verkehrsunfällen. Neben den Neujahrsfeiern haben Unfälle in Songkran jedes Jahr zu einer großen Zahl von Todesopfern geführt, fügte er hinzu.

 

  • Quelle: Pattaya One News