Weitere Gewitter und Stürme in vielen Teilen von Thailand erwartet

Weitere Gewitter und Stürme in vielen Teilen von Thailand erwartet

Bangkok. Laut den erneuten Warnungen des Meteorologischen Wetteramtes in Thailand müssen die Bewohner im Norden, den Nordosten, den Osten und den Südwesten sowie in den zentralen Provinzen einschließlich Bangkok mit weiteren Stürmen und schwerem Regen rechnen. Wie das Wetteramt meldet, bewegt sich ein westlicher Trog aus Myanmar durch den Norden, während süd- und südöstliche Winde über den Nordosten, den Mittleren Osten und den Süden herrschen. Die Bewohner sollen sich auf weitere Gewitter und Stürme vorbereiten.

Mittlerweile zieht eine aktive Niederdruck Zelle über die Andaman Sea bis in den Golf von Martaban in Myanmar. Dies führt zu weiteren Ausbrüchen von Gewittern mit vereinzelten schweren Regengüssen und böigen Winden im Norden und Nordosten, sowie in den Zentralen Gebieten und im Ost- und Südwesten.

Als wäre es nicht schon genug, kündigt das Meteorologische Wetteramt während des 3. und 4. Mai ein weiteres Hochdrucksystem aus China an, das sich auf den Nordosten Thailands und das Südchinesische Meer ausdehnen wird. Während ein westlicher Trog aus Myanmar durch den Norden zieht, wird es zu weiteren Gewittern mit böigen Winden im Norden und Nordosten kommen, warnt das Wetteramt weiter.

In der Vorhersage für Bangkok von heute bis zum 2. Mai wird vor weiteren ziemlich weit verbreiteten Gewitterschauern und böigem Wind gewarnt. Der südliche Wind liegt bei 10-30 km / h. Während des 3. bis zum 4. Mai wird es vereinzelt zu starken Gewitterregen kommen.

Starke Stürme in Bangkok gefährden Fußgänger

Starke Stürme in Bangkok gefährden Fußgänger

 

Die Temperaturen sinken weiter und die Minimalen Temperaturen sollen bis auf 23 – 26 ° Celsius fallen. Bei einem Südostwind von 10 – 25 km / h liegen die maximalen Temperaturen am Tag bei 33 – 35 ° C.

Das Wetteramt warnt nach wie vor alle Bewohner in Bangkok, in den zentralen Ebenen, im Norden und Nordosten, sowie im Osten und im Süden, sich auf die ungewöhnlichen Wetterbedingungen zu dieser Jahreszeit einzustellen. Die Bewohner sollen sich an sicheren Orten aufhalten und gefährdete Bereiche wie zum Beispiel die großen Reklametafeln unbedingt meiden.

 

Aktuell geht das Meteorologische Wetteramt davon aus, dass die ungewöhnlichen Wetterbedingungen noch bis mindestens Dienstag den 1. Mai im ganzen Land anhalten werden.

 

  • Quelle: Bangkok Post