Weiterer starker Regen in vielen Provinzen und in Bangkok erwartet

Weiterer starker Regen in vielen Provinzen und in Bangkok erwartet

Bangkok. Das Meteorologische Wetteramt Thailand hat angekündigt, dass es in den nächsten Tagen bis zum 12. Mai nicht nur in der Hauptstadt sondern auch in vielen ländlichen Provinzen bis zum 12. Mai stärker regnen wird. Laut den weiteren Angaben der meteorologischen Abteilung haben Bangkok und seine Umgebung in den nächsten Tagen eine 60 % ige Wahrscheinlichkeit auf weiteren heftigen Regen und starken Niederschlag.

Zeitgleich sollen auch viele Provinzen im Süden mit hoher Wahrscheinlichkeit starken Regenfällen ausgesetzt sein. Das Wetteramt prognostiziert auch ähnliche Wetterbedingungen im Norden vom 9. bis 12. Mai.

Wie bereits berichtet, wurden Bangkok und die nähere Umgebung bereits am Montag von starken Regenfällen, die für zahlreiche Überschwemmungen und stundenlange Verkehrsstaus sorgten, lahmgelegt.

In der Hauptstadt und in den umliegenden Provinzen sorgten weitere starke Regenfälle für Überschwemmungen in mehreren Gebieten, einschließlich Bangkoks Lak Si, Bang Khen, Don Muang, Sai Mai und in anderen Bezirken von Nakhon Pathom, Chachoengsao und Nonthaburi. Die wichtige Ngam Wongwan Straße wurde stark überschwemmt. Die Rattanathibet-Straße in Nonthaburi wurde ebenfalls stark überschwemmt und löste stundenlange Verkehrsstaus aus.

Das Amt für Katastrophenschutz berichtete auch von Sturzfluten in den Provinzen Phetchabun und Uthai Thani. Ungefähr 3.000 landwirtschaftlich genutzte Gebiete in den Bezirken Si Bun Rueang und Lan Sak von Uthai Thani wurden überschwemmt und beschädigten neu gepflanzte Feldfrüchte, Straßen und Wohnhäuser.

In Phetchabun überschwemmten die Sturzfluten insgesamt 157 Haushalte im Hauptstadtbezirk und 90 Rai fruchtbares Ackerland. Bereits kurze Zeit später reagierten die Behörden und schickten Beamte in die betroffenen Gebiete, um den Bewohnern Hilfe zu leisten und das Gebiet von angeschwemmten Schlamm und Müll zu säubern.

Die Überschwemmungen zerstörten auch den in Thailand bekannten großen Bio-Bauernhof “Greenfield Farm & Bistro”, bei dem laut den ersten Angaben durch das Hochwasser mehr als fünf Millionen Baht an Schäden verursacht wurden.

Wie das Meteorologische Wetteramt weiter meldet, sollten sich die Menschen in Thailand in der Zeit vom 9. bis zum 13. Mai vor weiteren starken Regenfällen und Überschwemmungen in Acht nehmen.

 

  • Quelle: Meteorologisches Wetteramt Thailand, TV Nachrichten Thailand, Daily News