Nach einem verpfuschten Augenbrauen Tattoo warnt eine Thailänderin alle anderen Frauen

Nach einem verpfuschten Augenbrauen Tattoo warnt eine Thailänderin alle anderen Frauen

Pattaya. Eine Thailänderin, die Geld sparen wollte und sich ein billiges Augenbrauen Tattoo verpassen lies, warnt nun die anderen Frauen dringend davor, mit aller Gewalt ihr Aussehen zu verbessern. Nach ihrer Behandlung war die Frau alles andere als erfreut über ihr neues Aussehen. Sie warnt nun alle Frauen davor, dass sie nicht auf ein billiges Angebot hereinfallen, nur um besser auszusehen.

Die Nachricht über das verpfuschte Augenbrauen Tattoo kommt von einem Saloon Besitzer, nachdem die junge Frau mit dem verpfuschten Ergebnis ihres Tattoos in den sozialen Netzwerken online gegangen war. Die Geschichte wurde zusammen mit einem Video veröffentlicht und mittlerweile von mehr als drei Millionen Thailändern gesehen und geteilt.

 

Laut den Angaben der Frau bezahlte sie nur 200 Baht für die beiden Tattoos. Nach der Fertigstellung der angeblichen Verschönerung stellte sie jedoch mit Entsetzen fest, dass sie nun ein paar dicke Farbklumpen in ihren Augenbrauen hat, die eher wie ein paar böse schwarze Raupen aussehen, die ihr jetzt über die Stirn kriechen.

“Ich habe den Tätowierer durch meine Arbeit in einem Kosmetik Saloon kennengelernt”, berichtet sie. “Er sagte mir, er hätte diese Tattoos angeblich auch bei seiner Frau gemacht und sie soll danach sehr gut ausgesehen haben. Außerdem verlangte er dafür nur 200 Baht. Da habe ich mir gedacht, Warum nicht?“, fügte sie hinzu.

“Ich hätte nie gedacht, dass es hinterher so dick sein würden”, berichtet sie weiter.

Glücklicherweise hatte die Salonbesitzerin Mitleid mit ihr und bot ihr ihre Hilfe an. Die Kosmetikerin hat sich mit jemandem in Verbindung gesetzt, der Reparaturen durchführen kann, aber sie müssen noch eine Weile warten, bis sich die Haut beruhigt hat, fügte sie hinzu.

Die Kosmetikerin sagte, dass die Frau, deren Gesicht entstellt worden war, weinend zu ihr kam und sagte, dass sie Angst hatte, nach dem Tätowieren am 25. April überhaupt noch auf die Straße oder auszugehen.

Sie riet allen thailändischen Frauen, Schönheitsbehandlungen und Tattoos sorgfältig zu wählen – und nicht zu versuchen, mit aller Gewalt schön zu werden.

 

  • Quelle: Pattaya One News