Polizei entdeckt weitere dubiose Kosmetik Produkte und gefälschte Nahrungsergänzungsmittel

Polizei entdeckt weitere dubiose Kosmetik Produkte und gefälschte Nahrungsergänzungsmittel

Nakhon Ratchasima. Der Skandal um die Betrügereien mit dubiosen Kosmetik Produkten und gefälschten Nahrungsergänzungsmitteln geht weiter, nachdem die Behörden am Mittwoch vier Lagerhäuser in Nakhon Ratchasima durchsucht und dabei weitere gefälschte Nahrungsergänzungsmittel unter dem Markennamen Aisa Slim und gefälschte Paura Kosmetikprodukte im Wert von über zwei Millionen Baht gefunden und beschlagnahmt haben.

Die Beamten der Food and Drug Administration ( FDA ) und der Royal Thai Police ( RTP ) erklärten nach der Razzia, dass bei den Durchsuchungen keine Verdächtigen anwesend gewesen seien.

Die Beamten konnten bei den Razzien insgesamt 4.100 Pakete gefälschter Asia Slim Nahrungsergänzungsmittel und 3.700 gefälschte Paura Kosmetikprodukte sicherstellen und konfiszieren.

Der Generalsekretär der FDA, Dr. Wanchai Sattayawuthipong sagte am Mittwoch, die FDA hatte eine Konzentration von Sibutramin in den beschlagnahmten Asien Slim-Produkten gefunden. Sibutramin ist eine verbotene Chemikalie, die offensichtlich in den ergänzenden Lebensmitteln verwendet wurde.

Sibutramin ist als eine psychotrope Substanz Typ I kategorisiert, die eine harte Strafe mit sich bringt. “Wer Produkte verkauft, die Sibutramin enthalten, wird mit einer Haftstrafe zwischen 4 und 20 Jahren oder einer Geldstrafe zwischen 400.000 und zwei Millionen Baht oder mit beidem bestraft“, sagte Dr. Wanchai.

Sibutramin ist zu einem Hauptanliegen der Food and Drug Administration ( FDA ) und der Royal Thai Police ( RTP ) geworden, nachdem vier Konsumenten gestorben waren, nachdem sie Lyn, ein Nahrungsergänzungsmittel mit Sibutramin eingenommen hatten. Der ThailandTIP hatte bereits über den Fall berichtet.

Dr. Wanchai sagte nach der Razzia, sein Team habe auch weitere Hautpflegeprodukte unter dem Markennamen Paura in Verpackungen mit den Worten “extra white” gefunden. “Extra White” ist in Thailand ein verbotener Begriff, der Hautpflegeprodukte nach den FDA-Vorschriften beschreibt. Dazu kommt, so sagte Dr. Wanchai weiter, dass auf den Verpackungen der Produkte der Registrierungscode der FDA gefehlt habe.

Für die Herstellung, Lagerung und den Verkauf dieser beiden Arten von Produkten werden weitere Untersuchungen durchgeführt.

Unterdessen hat die Polizei in Bangkok am Mittwoch die letzte Gruppe von 22 Prominenten vorgeladen, die zwischen dem 14. und dem 16. Juni die Magic Skin Kosmetika Produkte empfohlen haben.

Der Schauspieler und Spielshow-Moderator, Kan Kantathavorn und Putthichai Kasetsin, oder „ DJ Put „ hatten sich am Mittwoch bei der Polizei gemeldet und erklärt dass sie dachten, dass die Produkte von der FDA akkreditiert und registriert waren.

Die Polizei erklärte unterdessen, dass die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind und weitere Untersuchen und Razzien folgen werden. Erst dann können die Ermittler entscheiden, ob und gegen wen sie Anklage erheben werden.

 

  • Quelle: Bangkok Post, The Nation