Rettungsschwimmer an den Stränden von Phuket warnen vor der portugiesischen Man of War Qualle

Rettungsschwimmer an den Stränden von Phuket warnen vor der portugiesischen Man of War Qualle

Phuket. Der Rettungsdienst und die Rettungsschwimmer auf Phuket haben heute eine Warnung für drei der Strände an der Westküste herausgegeben, nachdem dort die portugiesische Man of War Qualle gefunden wurde. Betroffen sind laut den ersten Angaben der Rettungsschwimmer die drei Westküsten Strände von Nai Yang, Mai Kaow Beach und Patong Beach.

Der Phuket Lifeguard Service ( Rettungsschwimmer ) schrieb am heutigen Montag auf seiner Facebook-Seite: “Warnung an alle Strandschwimmer, die am Strand von Nai Yang, Mai Kaow Beach und Patong Beach ins Wasser gehen wollen. Hier wurde die portugiesische Man of War Qualle gesehen. Wenn Sie auf Ihrer Haut schmerzhaft Stellen spüren, könnte er durch einen Stich der gefährlichen Qualle verursacht worden sein. Bitte wende Sie sich sofort an den Rettungsdienst oder suchen sie ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung auf”.

Während der südwestlichen Monsunzeit ist das Auftauchen der portugiesische Man of War Qualle an der Westküste von Phuket nichts Außergewöhnliches. Ihre giftigen langen Tentakel liefern einen schmerzhaften Stich, der stark genug ist, um Fische zu töten.

Die Stiche der portugiesischen Man of War Qualle verursachen normalerweise starke Schmerzen beim Menschen und hinterlassen peitschenartige, rote Striemen auf der Haut. Die roten Striemen sind normalerweise auch noch nach zwei oder drei Tage nach dem ersten Stich zu sehen. Dagegen dürfte der Schmerz nach etwa ein bis drei Stunden abklingen, je nach der biologischen Verfassung der Person.

In einigen seltenen Fällen kann das Gift jedoch zu den Lymphknoten wandern und dort Symptome verursachen, die eine allergische Reaktion wie Schwellung des Kehlkopfes, Blockierung der Atemwege, Herzbeschwerden und Unfähigkeit zum Atmen mit sich bringen.

Andere, weitere Symptome können Fieber und Schock sein, und in einigen extremen Fällen sogar zum Tod führen, obwohl dies extrem selten ist, sagen Mediziner.

Die Behandlung für einen Stich durch eine portugiesische Man of War Qualle beginnt normalerweise mit der Anwendung von gegossenem Salzwasser, um eventuell verbliebene mikroskopische Nematocysten wegzuspülen.

Salzwasser wird verwendet, da die Erfahrung gezeigt hat, dass Frischwasser eine nematostische Entladung verursacht.

Sollten sie starke Schmerzen auf der Haut verspüren und rote Striemen haben, sollten sie in jedem Fall medizinische Hilfe in Anspruch nehmen, raten die Behörden.

 

  • Quelle: The Phuket News