Prayuth führt in Frankreich wichtige geschäftliche Gespräche

Prayuth führt in Frankreich wichtige geschäftliche Gespräche

Bangkok / Paris Premierminister Prayuth Chan-o-cha führte am Samstagmorgen ( 23. Juni 2018 ) mit thailändischen Geschäftsleuten in Frankreich wichtige Gespräche über Hindernisse und Probleme im bilateralen Handel. Gleichzeitig bat er sie um ihre Vorschläge über weitere wichtige Themen, die er bei seinen Gesprächen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron am Montag in Paris ansprechen könnte, berichten die Thai News Agency.

Bei dem Treffen das um 10.00 Uhr französischer Zeit stattfand, waren viele thailändische Geschäftsleute vertreten, die ihr Geld in Frankreich investiert hatten und ihn auf dieser Reise durch Frankreich begleiten.

Premierminister Prayuth erklärte bei seiner Rede vor den Geschäftsleuten, dass das Ziel seiner Reise die Stärkung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Thailand und Frankreich sei. Außerdem habe er vor, den Handel und die Investitionen zwischen den beiden Ländern zu stärken und zu erhöhen. Laut seinen Angaben gäbe es dazu noch zahlreiche Möglichkeiten, die er bei seinen Gesprächen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron am Montag ansprechen werde.

Dabei betonte der Premierminister weiter, dass er in seinen Gesprächen mit dem französischen Präsidenten Wert darauf lege, dass Frankreich in Thailand und insbesondere in den östlichen Wirtschaftskorridor weiter investiert.

Es gibt viele Projekte, die Frankreich auszeichnet und mit denen sich die Eisenbahninfrastruktur, die Flugzeugindustrie und die Innovation verbinden lassen, sagte er weiter.

Außerdem, so sagte er weiter, sei Frankreich sehr an dem Hochgeschwindigkeitsprojekt, das die drei Flughäfen, Suvarnabhumi, Don Mueang und U-Tapao, miteinander verbindet, interessiert.

Gleichzeitig hat der Premierminister bei seinen Gesprächen auch die thailändische und die französische Öffentlichkeit dazu eingeladen, sich an der thailändischen Botschaft an dem Projekt ” Thailand – France Partnership ” zu beteiligen.

Das Projekt ” Thailand – France Partnership ” wurde gemeinsam vom thailändischen Investitionsbeirat und dem französischen Arbeitgeberverband Mouvement des Entreprises de France, der größten französischen Arbeitgebervereinigung, arrangiert und ins Leben gerufen.

Premierminister Prayuth forderte gleichzeitig auch noch alle anwesenden thailändischen Geschäftsleute auf, ihm weitere Informationen und Vorschläge zu wichtigen geschäftlichen Themen zu liefern, die er am Montag bei seinen Gesprächen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron ansprechen könnte.

 

  • Quelle: Thai Residents, Thai News Agency