Immer mehr Touristen entscheiden sich für eine Privat- oder Eigentumswohnung in Thailand

Immer mehr Touristen entscheiden sich für eine Privat- oder Eigentumswohnung in Thailand

Bangkok. Laut der Online-Buchungsplattform Agoda Services Co Ltd entscheiden sich immer mehr Touristen in Asien dazu, in einer Privatwohnung zu wohnen. Obwohl Hunderte von Fünf-Sterne-Hotelzimmer für nur 100 US-Dollar pro Nacht zur Verfügung stehen, wollen immer mehr Touristen oder Geschäftsleute lieber in einer Eigentumswohnung wohnen, meldet Agoda.

Der Geschäftsführer John Brown von Agoda Services Co Ltd, die ebenfalls ein Teil von Booking Holdings Inc sind, erklärte in einem Interview in Bangkok, dass Agoda in diesem Jahr bereits mehr sogenannte „ Nicht Hotelunterkünfte „ für Reisende sucht, da viele während ihrer Reisen wie Einheimische leben wollen.

“Selbst an einem Ort wie Bangkok, wo Fünf-Sterne-Hotels oft nur noch 100 bis 150 US-Dollar pro Nacht kosten, – selbst hier sagen die Leute, ich möchte die Erfahrung machen, und in einer Wohnung wie die Einheimischen leben”, sagte er.

“Für uns ist es daher super wichtig, dass wir auch eigene Haus- oder Wohnungsprojekte haben und dem Kunden anbieten oder vermitteln können“ fügte er hinzu.

Die Anzahl der Kunden, die mittlerweile Unterkünfte außerhalb eines Hotels buchen, wachsen laut Agoda um rasante 30 – 40 % schneller, als die Hotel Kunden.

Dem hoch geschätzten Start-up Unternehmen Airbnb Inc. wird zugeschrieben, dass es den Trend zur Vermietung von Häusern in den Ferien ausgelöst hat, anstatt in Hotels zu bleiben.

Agoda wurde vor mehr als einem Jahrzehnt gegründet und in Asien erweitert, bevor es von Booking Holdings Inc übernommen wurde. China ist einer der am schnellsten wachsenden Märkte für Agoda, und die Region bietet nach wie vor einen großen, noch unerschlossenen Markt.

Nur etwa 8,7 % der chinesischen Bürger besitzen Pässe, was ein alleine schon ein wichtiger Indikator für das Wachstum ist, das noch kommen wird, sagte Geschäftsführer Brown weiter.

“Dennoch ist China ein sehr komplizierter und wettbewerbsintensiver Markt, auf dem alle Unternehmen riesige Mengen Geld ausgeben, um für die Marktanteile zu konkurrieren”, sagte Brown in einem separaten Interview mit Bloomberg Television.

Einer der Gründe für das schnelle Wachstum der Tourismusindustrie in Thailand sind die zahlreichen chinesischen Urlauber, die das Wachstum des Tourismussektors weiter begünstigen. Heute kommen bereits rund 20 Prozent der zweitgrößten Volkswirtschaft Südostasiens für einen Urlaub nach Thailand.

 

  • Quelle: Bangkok Post