Gericht lässt einen Mann auf Kaution frei, der eine Frau mit Benzin übergossen und angezündet hat

Gericht lässt einen Mann auf Kaution frei, der eine Frau mit Benzin übergossen und angezündet hat

Bangkok. Die thailändische Webseite berichtet über den unglaublichen Fall eines Mannes aus Bangkok, der eine 22 Jahre alte Thailänderin aus Ubon mit Benzin übergoss und anzündete, während sie zusammen mit Freunden in einem Som Tam Restaurant saß und ihr Essen genießen wollte. Unglaublicher Weise wurde der 23-jährige thailändische Mann, der die Frau mit Benzin übergossen und angezündet hatte, von einem Gericht in Bangkok auf Kaution freigelassen.

Nach seiner Freilassung war der Fall für den Täter allerdings noch nicht erledigt. Er wollte keine Ruhe geben und erzählte dann einer Freundin des Opfers, dass sie die nächste sei, die auf seiner Liste steht.

Die 22-jährige Frau, die im Stadtteil Charoen Krung in Bangkok lebt und dort den Beruf einer Bekleidungsdesignerin nachgeht, ist nach dem schrecklichen Angriff noch immer im Krankenhaus und muss weiter behandelt werden. Ihr Name wurde bisher nicht veröffentlicht.

Die Mutter des Opfers ging gestern zu der in Thailand bekannten Paveena Hongsakul Stiftung für Kinder und Frauen, um dort die traurige und unglaubliche Geschichte ihrer Tochter zu erklären und die Stiftung um Hilfe und Unterstützung zu bitten.

Die 44 Jahre alte Mutter des Opfers, die in den Medien Frau ” Mon ” genannt wird, ist eine Lehrerin aus Ubon. Frau Mon erklärte gegenüber der Paveena Hongsakul Stiftung und den lokalen Reportern, dass ihre Tochter am 8. Juli zusammen mit Freunden an einem Som Tam Stand gesessen und dort gegessen. Dann sei plötzlich ein Mann namens “Geng” aufgetaucht, der der Ex-Freund eines Freundes war.

Dabei kam es zu einem Streit, in dessen Verlauf Geng die 22-jährige Frau bedrohte und ihr vor allen Zeugen sagte, dass er sie „ verbrennen „ werde. Nach der Drohung verschwand der Mann so schnell wie er gekommen war und die Freunde fragten sich, was er wohl damit gemeint habe. Trauriger Weise sollten sie das allerdings sehr bald herausfinden bzw. erfahren.

Es dauerte etwa 30 Minuten, als Geng plötzlich wieder an dem Som Tam Stand auftauchte. Zum Entsetzen aller Freunde und der anderen Gästen in dem Som Tam Stand hatte er eine Whisky Flasche mitgebracht, der er vorher mit Benzin gefüllt hatte.

Laut den weiteren Angaben der Mutter schnappe sich Geng ihrer Tochter und hielt sie in einem sogenannten „ Schwitzkasten „ Griff fest. Dann goss er die Flasche Benzin über ihr aus. Bevor noch jemand eingreifen konnte, zündete er die 22-jährige Frau an.

Das schwer verbrannte Opfer wurde kurze Zeit darauf von den lokalen Rettungskräften wegen Verbrennungen zweiten Grades an Hals, Rumpf, Beinen und Armen in das Charoen Krung Pracharak Hospital gebracht. Hier wird sie von den Ärzten bis heute behandelt. Allerdings sagen die behandelnden Ärzte auch, dass sie mindestens noch einen weiteren Monat im Krankenhaus bleiben muss.

Der Angreifer wurde wenig später bei einer Festnahme verhaftet und von der Polizei Wat Phraya Krai in Gewahrsam genommen.

Allerdings wurde er später von einem Gericht auf Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt.

Frau Mon erzählte der Paveena Stiftung weiter, dass der Täter nach der Verhandlung noch einmal zu der Freundin ihrer Tochter gegangen sei. Dort habe er erklärt, dass er noch nicht mit ihrer Tochter fertig wäre, und das sie ( die Freundin ), die nächste sei.

Die Paveena Stiftung kümmert sich jetzt um den Fall und steht nun in Kontakt mit dem Polizeichef von Wat Phraya Krai, Polizei Oberst Kosit Bunthawee. Die Mitarbeiter der Paveena Stiftung haben die Polizei aufgefordert, den Täter aufgrund der nachträglich ausgesprochen Drohungen erneu zu verhaften.

Außerdem gab die Paveena Stiftung bekannt, dass sie für heute eine Pressekonferenz zu dem aktuellen Fall planen.

 

  • Quelle: Thai Rath, Thai Visa