Das aus der Tham Luang Höhle gerettete Fußball Team wird nicht verkauft

Das aus der Tham Luang Höhle gerettete Fußball Team wird nicht verkauft

Chiang Rai. Nachdem in dem Medien und in den sozialen Netzwerken immer mehr Gerüchte laut wurden, dass das aus der Tham Luang Höhle gerettete „ Wildschwein „ Fußball Team verkauft werden soll, bestätigte der Manager der Moo Pa (Wild Boars) Academy, dass er das Team der 12 geretteten Jungs und ihres Trainers definitiv nicht verkaufen wird, obwohl große internationale Clubs daran interessiert sind, berichtete die thailändische Nachrichtenagentur gestern.

Nachdem in den Medien und in den sozialen Netzwerken darüber spekuliert wurde, dass das Wild Boars ( Wildschweine ) Team verkauft werden soll, sagte Herr Kittipong Intaechai, der Vize Präsident und Manager der Moo Pa Akademie sehr deutlich gegenüber den nationalen Medien, dass, egal wie viele Millionen angeboten werden, das Team definitiv nicht verkauft wird.

Er wies bei seiner Feststellung darauf hin, dass das Ziel dieses Teams darin bestehe, das Potenzial der Kinder, die im Norden des Bezirks Mae Sai in der Provinz Chiang Rai leben, weiter zu entwickeln. Das Fußball Team ist nicht dazu da, um damit Handel zu betreiben oder um damit Geld zu verdienen, betonte er weiter.

Gleichzeitig warnte er auch die Öffentlichkeit davor, dass bereits skrupellose Betrüger Wildschweine Team Souvenirs produzieren, und zum Verkauf anbieten. Allerdings, so betonte er weiter, habe die Akademie bis zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch keine Wildschein Souvenirs produziert bzw. zum Verkauf angeboten.

Er fügte weiter hinzu, dass die Website des FC Bayern München Nachrichten von Javier ” Javi ” Martínez Aginaga, der spanische Fußballspieler, der als defensiver Mittelfeldspieler in der deutschen Mannschaft eingesetzt ist, 13 Vereinstrikots an die aus der Tham Luang Höhle geretteten 12 Jungs und ihren Trainer in Chiang Rai gesendet hat. Javier ” Javi ” Martínez Aginaga hat die 13 Vereinstrikots mit einer Nachricht abgeschickt, dass er Glücklich darüber ist, dass sie gerettet und mittlerweile alle aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Er freut sich darüber, dass sie alle wieder nach Hause zurückkehren konnten.

In der Zwischenzeit sagte Thanya Netithamkul, der Generaldirektor der Abteilung für Nationalparks, Wildtier- und Pflanzenschutz, dass Umweltminister General Surasak Kanchanarak am Mittwoch, dem 25. Juli, ein Treffen zur Rehabilitierung des Tham Luang Khun Nam Nang Nationalparks leiten wird.

Alle betroffenen Einheiten, einschließlich der Provinzbeamten von Chiang Rai und der Beamten der Landstraßen und Royal Irrigation, werden an dem Treffen teilnehmen, fügte er weiter hinzu.

Herr Thanya sagte auch, dass seine Abteilung sowohl kurz- als auch langfristige Pläne erstellt habe, um diesen Waldpark zu rehabilitieren und seine Landschaft zu verbessern, um in der Zukunft daraus eine Touristenattraktion zu machen.

 

  • Quelle: Thai Residents