Mekong Hochwasserwarnung für nordöstliche Provinzen in Thailand

Mekong Hochwasserwarnung für nordöstliche Provinzen in Thailand

Bangkok. Das Hydrologie-Büro in Nong Khai warnte aufgrund des rapide ansteigenden Wasserspiegels des Mekongs am Sonntag die nordöstlichen Provinzen entlang des Mekong vor möglichen Überschwemmungen. Wie das Büro erklärte, sorgen die starken Regenfälle in Nord-Thailand und in Laos dafür, dass immer mehr Wasser in den Mekong fließt und die flussabwärts gelegenen Provinzen sich auf mögliche Überschwemmungen vorbereiten sollten.

Die Provinzbehörden sagten ebenfalls, dass das Wasser in Nong Khai, in Nakhon Phanom und in Ubon Ratchathani schon kurz davor steht, um über die Flussufer zu steigen.

Das Regionalbüro der Nationalen Wasserbehörde in Ubon Ratchathani wies auf Khong Chiam als einen möglichen Bezirk hin, in dem das Risiko besteht, dass der Fluss über seine Ufer platzt. Bewohner, die entlang des Mekong in Khong Chiam leben, werden deshalb schon jetzt dazu gedrängt, zu höherem Gebieten zu ziehen und ihr Hab und Gut in Sicherheit zu bringen, fügte das Regionalbüro hinzu.


Die Abteilung für Katastrophenvorbeugung und -minderung hat am Sonntag ebenfalls ihren Beamten befohlen, sich darauf vorzubereiten, den von Hochwasser betroffenen Menschen in den nördlichen, nordöstlichen und zentralen Regionen bis Dienstag zu helfen.

Die Meteorologische Abteilung prognostiziert zumindest bis Montag schwere Stürme in den Provinzen entlang des Mekong Nong Khai bis Ubon Ratchathani, sowie Si Sa Ket und Surin.

Auch die Binnenprovinzen in der nordöstlichen Region waren von Hochwasser bedroht. Ein seit Samstag anhaltender starker Regen in Sakon Nakhon verursachte am Sonntag Überschwemmungen in einigen Dörfern im Bezirk Phon Na Kaeo. Auch Ban Na Tong Noi wurde schwer von einem Meter hohen Flutwasser getroffen.

Rote Flagge warnt vor Überschwemmungen.

Rote Flagge warnt vor Überschwemmungen.

Am Sonntag wurden im Stadtbezirk rote Fahnen aufgestellt, um die Menschen vor dem möglichen Überlaufen des Stausees Nong Harn zu warnen. Die Stadt wurde bereits im Juli letzten Jahres durch Überschwemmungen schwer beschädigt.

 

  • Quelle: Bangkok Post