Prawits Entlassung aus dem Komitee hat nichts mit seinem Luxus Uhren Skandal zu tun

Prawits Entlassung aus dem Komitee hat nichts mit seinem Luxus Uhren Skandal zu tun

Bangkok. Nachdem der Chefberater eines Anti-Korruptions-Komitees den stellvertretenden Premierminister General Prawit Wongsuwan, der Anfang des Jahres von einem Skandal über seine Sammlung von Luxus Uhren betroffen war, entlassen hat, bestätigte Premierminister Prayuth, dass die Entlassung von Prawit nichts mit seinem ungelösten Luxus Uhren Skandal zu tun hat.

Der Wechsel erfolgte über die absolute Macht von Artikel 44 und wurde am Mittwoch ausgegeben.

Premierminister General Prayuth Chan o-cha hat am Donnerstag die Spekulation, das die Entlassung Prawits mit dem noch ungelösten Uhrenskandal zu tun habe zurückgewiesen und weigerte sich zu bestätigen, ob der Schritt unternommen wurde, um das Image der Regierung zu verbessern.

“Wir haben gerade versucht, die Arbeitsbelastung von General Prawit zu reduzieren. Es gibt überhaupt kein Problem. Denken sie das nicht “, sagte Prayuth gegenüber den fragenden Reportern.

“Das hat nichts mit dem Uhrenskandal zu tun”, betonte Premierminister Prayuth gegenüber den Medien.

Prawit war Anfang des Jahres in die Schlagzeilen geraten, als er dabei gesehen und fotografiert wurde, dass er verschiedene Uhren trug, die von Millionen bis zu Zig-Millionen Baht gekostet haben könnten. Dadurch tauchten in den Medien und in den sozialen Netzwerken Fragen nach einer möglichen Korruption auf.

Aber der stellvertretende Ministerpräsident und Verteidigungsminister Prawit hatte immer wieder behauptet, dass die Uhren von einem Freund ausgeliehen seien, der daraufhin gestorben sei.

Die Nationale Antikorruptionskommission ( NACC ) hat den Fall untersucht, aber nach wiederholten Verzögerungen hat sie bisher noch immer nicht darüber entschieden, ob Prawits Besitz der Uhren gegen die Gesetze verstößt.

Die Rolle von Prawit im Komitee – während er wegen seiner Uhren genauestens untersucht wurde – war zuvor von dem Leiter einer Untergruppe unter dem Antikorruptionskomitee, Herrn Tortrakul Yomnak, stark kritisiert worden.

Prayuth hat jedoch gestern wiederholt, dass die Entfernung seines Stellvertreters aus dem Komitee die Arbeit von Prawit erleichtern soll. Der stellvertretende Premierminister General Chatchai Sarikulya würde etwas von Prawits Arbeit übernehmen, sagte er weiter.

“Es gibt nicht weniger als 50 Komitees, also müssen wir etwas von Prawits Arbeit nehmen, sonst wird Prawit zu viele Meetings haben, um daran teilnehmen zu können”, fügte er weiter hinzu.

 

  • Quelle: The Nation