Premierminister Prayuth weigert sich weiter, über seine politische Zukunft zu reden

Premierminister Prayuth weigert sich weiter, über seine politische Zukunft zu reden

Bangkok. Premierminister General Prayuth Chan o-cha weigerte sich auf die Nachfragen von Journalisten erneut, seine politische Zukunft zu erklären. Er antwortete auf die Fragen der Journalisten, dass er zu gegebener Zeit eine Entscheidung treffen werde. Mehr wollte er zu diesem Thema nicht sagen.

Im Gespräch mit Reportern sagte General Prayuth nach der wöchentlichen Kabinettssitzung, dass die Menschen sicher sein können, dass seine Entscheidung auf seiner Verpflichtung beruhen werde. Seine Verpflichtung seien die Interessen des Landes und die Menschen zu schützen, fügte er weiter hinzu.

Premierminister Prayuth merkte dabei ebenfalls an, dass nach einer königlichen Billigung der beiden Wahlgesetze, von denen allgemein erwartet wird, dass sie schon nächste Woche stattfinden könnte, die Einschränkungen der politischen Aktivitäten gelockert werden, um den Weg für die lang erwartete Wahl zu ebnen.

“Die Wahl sollte eine Regierung mit einer guten Regierungsführung hervorbringen”, betonte er gegenüber den Reportern und den Medien.

Bei der Beantwortung einer Frage sagte General Prayuth weiter, er werde seine Entscheidung über seine politische Zukunft schon zu gegebener Zeit bekannt geben. Wann diese Zeit ist, wollte er ebenfalls nicht beantworten. Daher berichtet die thailändische Presse, dass die politische Rolle von General Prayuth sowohl vor, als auch nach der Wahl, noch immer ein großes Fragezeichen ist. Bisher antwortete er auf alle Fragen in dieser Richtung immer nur ausweichend.

“Aber meine Entscheidung wird auf meiner Verpflichtung basieren, die Interessen des Landes und der Menschen im Einklang mit der 20-jährigen nationalen Strategie zu schützen”, sagte er unter Bezugnahme auf die verbindliche nationale Strategie, die von der Militärjunta als Rahmen für nächste Regierungen in der Führung des Landes.

“Das ist alles, was ich im Moment dazu sagen kann. Und bitte hören sie damit auf, mir immer wieder diese Frage zu stellen”, sagte er.

In der Zwischenzeit bekräftigte der stellvertretende Premierminister General Prawit Wongsuwan erneut seine Unterstützung für General Prayuth. Prawit macht keinen Hehl daraus dass er möchte, dass General Prayuth nach den Wahlen als ” Premierminister der Regierung ” zurückkehren sollte, alleine schon „ um der Kontinuität willen “, betonte der stellvertretende Premierminister Prawit.

Allerdings lehnte es auch General Prawit ab, über seine eigene politische Zukunft zu diskutieren.

 

  • Quelle: Thai PBS