Ankünfte der Touristen in Thailand weiter auf dem Vormarsch

Ankünfte der Touristen in Thailand weiter auf dem Vormarsch

Bangkok. Die Ankünfte der Touristen in Thailand sind weiter auf dem Vormarsch, berichtet die thailändische Tourismusbehörde ( TAT ). Laut ihren Angaben begrüßte Thailand von Januar bis Juli 2018 rund 22,65 Millionen Besucher. Das bedeutet gegenüber dem gleichen Zeitraum des Jahres 2017 ein Plus von stolzen 11 %, rechnet die thailändische Tourismusbehörde ( TAT ) vor. Dabei sollen die geschätzten Besucherausgaben ebenfalls um 14,44 % auf 1,18 Billionen Baht gestiegen sein, meldet die TAT weiter.

Die Top- 10 Quellmärkte der Besucher in Thailand in den ersten sieben Monaten waren:

  1. China,
  2. Malaysia,
  3. die Republik Korea,
  4. Lao PDR,
  5. Indien,
  6. Japan,
  7. Russland,
  8. die Vereinigten Staaten,
  9. Vietnam
  10. und Singapur.

Der Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde ( TAT ), Herr Yuthasak Supasorn stellte fest, dass sogar die Besucherzahlen auf dem Seeweg zu genommen haben. Gleichzeitig wurden auch höhere Hotelbesetzungen in den aufstrebenden Provinzen wie:

  • Rayong,
  • Suphan Buri,
  • Chai Nat,
  • Nakhon Pathom,
  • Ang Thong
  • und Phatthalung

an die TAT gemeldet.

Laut dem Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde hat Travel Weekly UK die Ergebnisse seiner Umfrage „ Beste Ziele in der Welt ” ( Best Destinations in the World ) vorgestellt und Thailand hat es dabei in vier wichtigen Kategorien unter die Top 10 geschaftt.

Dies waren:

  • Best for Spa & Wellness ( 1. Platz ),
  • Best for Value ( für Geld 2. Platz ),
  • Bestes Essen & Trinken ( 4. Platz )
  • und Bestes für Luxus ( 9. Platz ).

Nachdem die TAT immer wieder von neuen Besucher Rekorden spricht, fragen sich zahlreiche Nutzer in den sozialen Netzwerken und in den Foren, wo all diese angeblichen Touristen sind.

Zahlreiche Geschäftsleute, Hotel- und Restaurant Besitzer klagen über Stornierungen, leere Hotel- und Resort Betten und stark zurück gegangene Einkünfte.

Viele Nutzer zweifeln mittlerweile die Zahlen der TAT an und fragen, wie genau diese Zahlen wohl sein werden und wo all diese angeblichen Touristen sind. Sind sie alle in Bangkok, fragt ein Nutzer. Phuket, Samui, Pattaya, Chiang Mai und Hua Hin sind relativ leer, berichtet er.

Andere Nutzer sagen dagegen, das asiatische Geschäftsleute immer über schlechte Geschäfte klagen. „Kein asiatischer Geschäftsmann, der sein Geld wert ist ( außer in Japan ), wird Ihnen jemals sagen, dass seine Geschäfte gut gehen. Wenn sie wirklich gut gehen, müsste er ihnen ja vielleicht sogar einen Rabatt geben“.

Andere Nutzer kommentieren die Berichte der TAT mit nur einem einzigen Wort: „ Unglaublich „.

Ein weiterer Nutzer schreibt: „ Wenn ich von früheren Erfahrungen mit der TAT und der Wahrnehmung vieler von ihnen ausgehe, würde ich sagen, dass sie alle Zahlen, die sie veröffentlichen, mit einer guten Prise Salz gemixt haben“.

Andere Nutzer fragen sich, ob man die Nachrichten und die Rekord Meldungen der TAT nicht unter der Fake-News-Gesetzgebung ( Computer Crime ) verfolgen sollte. Gefälschte Nachrichten sind doch durch die Regierung verboten, schmunzeln sie.

Ein weiterer Kommentar auf Thai Visa dazu: „Erst letzten Monat waren die Zahlen hoch und kaum jemand in der Nähe zu sehen. In diesem Monat sind die Zahlen noch höher und noch weniger Leute sind in den bekannten Urlaubsorten unterwegs. Ich prognostiziere für den nächsten Monat, dass laut den Angaben der TAT Thailand erneut einen Rekord brechen wird“.

 

  • Quelle: National News Bureau of Thailand, Thai Visa, soziale Netzwerke