Aufgrund seiner niedrigen Lebenshaltungskosten bleibt Thailand ein beliebtes Ziel für Expats

Aufgrund seiner niedrigen Lebenshaltungskosten bleibt Thailand ein beliebtes Ziel für Expats

Bangkok. Bei einer Umfrage von Expats Insider, die regelmäßig einmal im Jahr durchgeführt wird, wurde anhand von zahlreichen Kriterien Weltweit nach den beliebtesten und schlechtesten Orten für Expats gefragt. Die Umfrage wurde bei den Expats durchgeführt, die in einem anderen Land außerhalb ihrer Heimat leben oder dort arbeiten. Thailand bleibt laut der Umfrage aufgrund seiner niedrigen Lebenshaltungskosten nach wie vor ein beliebtes Ziel für Expats.

An der Umfrage von Expats Insider, die in der Zeit vom 15. Februar bis zum 7. März 2018 durchgeführt wurde, nahmen 18.135 Ausländer von 178 Nationalitäten aus 187 Ländern teil. In der Online Umfrage wurde nach den beliebtesten und schlechtesten Orten für Expats gefragt.

Bei der Umfrage, die von Expats Insider einmal im Jahr durchgeführt wird, werden die Expats gebeten, das Land in dem sie wohnen oder arbeiten, anhand von 48 Faktoren zu bewerten. Dabei stehen die Fragen über die Lebensqualität, die Eingewöhnung, die Arbeitsmöglichkeiten und die Arbeit im Ausland, das Familienleben, die persönliche Finanzen, die Lebenshaltungskosten und natürlich auch die Freizeit Angebote und die Freundlichkeit der Bewohner mit auf der Liste der Bewertungen.

In der Gesamtbewertung von insgesamt 68 Ländern bei der Frage nach den besten Orten für Expats landete Thailand auf dem 18. Platz, weit abgeschlagen hinter Singapur ( Platz 5 ), Vietnam ( Platz 14 ) und sogar noch einen Platz hinter Malaysia ( Platz 17 ). Damit hat sich Thailand im Vergleich zur Umfrage aus dem letzten Jahr 2017 weder verbessert, noch verschlechtert.

Thailand bleibt also nach wie vor ein beliebtes Land bei den Expats. Das liegt laut der Umfrage unter anderem auch an den niedrigen Lebenshaltungskosten in Thailand.

Thailand wurde in der Expat Insider 2018 Umfrage auf Platz 4 der Lebenshaltungskosten hinter Bulgarien ( 1 ), Mexiko ( 2 ) und Vietnam ( 3 ) eingestuft.

Thailand belegte auch den 6. Platz im Personal Finance Index der Umfrage, der auf der Wahrnehmung der ” Expats ” ihrer finanziellen Situation basiert und ob sie ihr Einkommen als ausreichend betrachten, um alle Lebenshaltungskosten decken zu können”.

Die Ergebnisse stammen aus einer Umfrage von Thaivisa Anfang dieses Jahres, die ergab, dass viele Expats in Thailand in der Lage sind, mit weniger als 45.000 Baht pro Monat zu leben.

Dadurch dass Thailand in den Indizes für persönliche Finanzen ( Platz 6 ) und Lebenshaltungskosten ( Platz 4 ) mittlerweile sehr hoch und gestiegen ist, zog es Thailand als beliebtes Ziel für Expats hinter andere südostasiatische Länder zurück.

Laut der Umfrage von InterNations sind mittlerweile auch Singapur, Vietnam und Malaysia bevorzugte Ziele für Expats in Südostasien.

Insgesamt belegte Thailand den 18. Platz hinter Singapur ( 5 ), Vietnam ( 14 ) und Malaysia ( 17 ).

Die ASEAN-Länder, die unter Thailand gelistet wurden, waren die Philippinen ( 28 ), Indonesien ( 50 ) und Myanmar ( 53 ).

Insgesamt belegte Bahrain das zweite Jahr in Folge den ersten Platz, gefolgt von Taiwan ( 2 ) und Ecuador ( 3 ).

Kuwait, Saudi-Arabien und Indien landeten dabei auf den letzten drei Plätzen.

Sie können die vollständige Umfrage hier als PDF herunterladen und lesen.

 

  • Quelle: Thai Visa, Internations / Expats Insider