Indien ist die am schnellsten wachsende asiatische Wirtschaft

Indien ist die am schnellsten wachsende asiatische Wirtschaft

Bangkok / Neu-Delhi. Die Asian Development Bank hat ihrem aktuellen Report für 2018 über die Bruttoinlandsproduktion im asiatischen Raum veröffentlicht. Während sich Thailand eher im unteren Drittel der insgesamt 20 gelisteten Länder befindet, ist Indien auf Platz 1 vorgedrungen.

  • Indien, ein Staat in Südasien, der den größten Teil des indischen Subkontinents umfasst, setzt auch in 2018 seine starke Wirtschaftsleistung weiter fort und ist damit die am schnellsten wachsende asiatische Wirtschaft mit einem Bruttoinlandsprodukt von 7,3 Prozent, stellt die Asian Development Bank in ihrem aktuellen Report für 2018 fest. Zum Vergleich, im letzten Jahr 2017 lag die Wachstumsrate für das BIP noch bei 6,7 Prozent.
  • An zweiter Stelle des Reports liegt Vietnam, mit einem BIP von immerhin 7,1 %. „ Die Exportausweitung, der steigende Inlandsverbrauch, die starken Investitionen durch ausländische Direktinvestitionen und eine Stärkung des Agrarsektors “ haben das vietnamesische BIP auf 7,1 Prozent gesteigert, berichtet die Asian Development Bank. Das Land hat sich deutlich verbessert, und die wachsende robuste Belegschaft des Landes hat wesentlich zum Wachstum des Landes beigetragen, sagen die Experten.
  • Bhutan, ein Land, das seine Wirtschaft auf saubere Energieerzeugung aufgebaut hat, wird voraussichtlich ebenfalls einen BIP Anstieg verzeichnen dürfte im Jahr 2018 mit 7,1 Prozent den dritten Platz in der Liste belegen.
  • Der Aufschwung der Landwirtschaft und der Industrie hat Bangladesch ebenfalls dabei geholfen, mit einem BIP von 7 % ein stabiles Wachstum zu erzielen. Das Land wird jedoch voraussichtlich einen leichten Rückgang von 7,3% im letzten Jahr verzeichnen, prognostiziert die Asian Development Bank. Kambodscha kann da mithalten und verzeichnet ebenfalls ein BIP von 7 Prozent
  • Laos, die Philippinen und Myanmar ziehen gleich und weisen eine ähnliche Wachstumsrate von 6,8 Prozent auf. Was für Laos und die Philippinen mehr oder weniger konstant ist, bei ( 6,7 Prozent in 2017 ), bedeutet für Myanmar hingegen in diesem Jahr einen Abstieg.
  • China, mit einem Wachstum von 6,6 Prozent, einer der großen Wirtschaftsräume Asiens, ist 2018 im Vergleich zu einem Wachstum von 6,9 Prozent im Jahr 2017 zurückgegangen.
  • Das Defizit der großen Konten hat Pakistans Wachstumsrate erschüttert, und das erwartete Wachstum wird 2018 bei 5,6 Prozent liegen. Es ist jedoch eine leichte Verbesserung gegenüber der Wachstumsrate des Vorjahres von 5,4 Prozent.
  • Indonesien und Malaysia teilen das gleiche BIP – Wachstum von 5,3 Prozent im Jahr 2018. Indonesien hat das BIP des Vorjahres von 5,1 Prozent übertroffen, während Malaysia die Grenze von 5,9 Prozent im Jahr 2017 gesunken ist.
  • Die durch die Flut in Nepal verursachte Belastung der Wirtschaft des Landes spiegelt sich in der projizierten BIP – Rate des Landes von 4,9 Prozent wieder, ein deutlicher Rückgang von 7,4 Prozent im Jahr 2017.
  • Das BIP Sri Lankas ist im Jahr 2018 von 3,1 Prozent im Jahr 2017 auf 4,2 Prozent im Jahr 2018 deutlich gestiegen. Das Wachstum ist jedoch aufgrund des stark betroffenen Agrarsektors weiterhin verhalten.
  • Thailand kann einen leichten Anstieg der BIP melden und hat eine prognostizierte Wachstumsrate von 4 Prozent gegenüber 3,9 Prozent im Jahr 2017.
  • Andere asiatische Länder wie die Mongolei, Singapur, Südkorea und Brunei haben im Vergleich zu ihren Wachstumsraten von 2017 einen stetigen Rückgang ihrer BIP-Wachstumsraten gezeigt. Hongkong liegt ebenfalls im unteren Drittel der BIP mit 3,2 Prozent.
Indien ist die am schnellsten wachsende asiatische Wirtschaft

Indien ist die am schnellsten wachsende asiatische Wirtschaft

Den Prognosen der Asian Development Bank zufolge wird erwartet, dass die Region die Prognose eines Wachstums von 6,0 % im Jahr 2018 erfüllen wird. Die Prognose für 2019 wurde jedoch um 0,2 Prozentpunkte auf 5,8 % gesenkt.

 

  • Quelle: The Nation, Asian Development Bank