Innenministerium stellt die „ keine Geschenke „ Politik der Regierung vor

Innenministerium stellt die „ keine Geschenke „ Politik der Regierung vor

Bangkok. Der Staatssekretär des Innenministeriums, Herr Chatchai Promlert hat erneut die „ Keine Geschenke “ Politik der Regierung für das Neujahrsfest 2019 vorgestellt. Das Ministerium will damit eine Kultur der Korruptionsbekämpfung unter den Beamten im Ministerium des Inneren schaffen, kündigte Herr Chatchai an.

Die Ankündigung ist Im Einklang mit dem Bio – Gesetz zur Korruptionsbekämpfung BE 2561 ( 2018 ) und dem Nationalen Reformplan für Korruptionsbekämpfung und Fehlverhalten von 2018 bis 2020.

Bereits am 25. November 2018 hatte die Anti – Corruption Thailand ( ACT ) einen offenen Brief, in dem die „ Keine Geschenke „ Politik angekündigt wurde, veröffentlicht.

Die Anti – Korruptions – Organisation schickte ihre Einladung an alle Ministerien, Abteilungen und staatliche Unternehmen. Zeitgleich wurde der offene Brief auch an alle anderen öffentlichen Organisationen geschickt. Die Politik besteht darin, keine Geschenke zu erhalten, einen guten Standard und Transparenz für die Regierung und die Regierungsorganisationen in Thailand zu schaffen.

Keine Geschenke anzunehmen sollte für jeden in der Politik eine normale Standard Praxis werden, schrieb die ACT. Jeder sollte an der Verhinderung von Korruption in der thailändischen Gesellschaft teilnehmen.

Herr Chatchai erklärte gegenüber den Medien, dass das Innenministerium der Bekämpfung von Korruption und Missbrauch innerhalb aller Behörden und Organisationen eine große Bedeutung beimisst. Aufgrund des Korruptionsproblems hat das Ministerium fortlaufend das Programm “ Sauberes Innenministerium “ ins Leben gerufen, mit dem Schwerpunkt auf der Förderung von „ Good Governance „ auf allen Ebenen.

In diesem Zusammenhang sagte er weiter, das Ministerium habe alle leitenden Angestellten seiner Abteilungen und staatlichen Unternehmen, die Gouverneure der Provinzen und den Gouverneur von Bangkok sowie das sonstige Personal dazu aufgerufen, die während der festlichen Jahreszeit des neuen Jahres angebotenen Geschenke strikt abzulehnen.

Grußkarten zum neuen Jahr sollten über die Online – Medien verteilt oder verschickt werden, um dadurch das Angebot an Geschenken zu ersetzen. Dies wird dazu beitragen, die Bekämpfung von Korruption und Fehlverhalten zu fördern und gleichzeitig die Bestechungsmöglichkeiten von Staatsbeamten einzuschränken, betonte Herr Chatchai.

Gleichzeitig fördert die No-Gifts-Politik „ Keine Geschenke „ den sozialen Wert von Ersparnissen gemäß der „ Sufficiency – Economy – Philosophie „. Sie wird auch ein gutes Beispiel für die öffentliche Verwaltung und für das Personal des Innenministeriums sein, das zur Ehrlichkeit und Verantwortlichkeit ermutigt wird.

Bereits im letzten Jahr hatte die ACT in einem offenen Brief vor dem Jahreswechsel 2017 – 2018 die Regierungsbehörden und ihre Beamten aufgefordert, keine Geschenke für das neue Jahr anzunehmen. Die ACT sprach dabei von einer passiven Bestechung der Behörden und ihrer Beamten.

KEINE GESCHENKE

KEINE GESCHENKE

Dies ist eine Initiative, schrieb die ACT in ihrem offenen Brief. Reduzieren Sie die Wahrscheinlichkeit von Bestechungsgeldern durch Regierungsbeamte, indem Sie mit den traditionellen Geschenken aufhören. Das ist auch im Einklang mit der Praxis der Vereinten Nationen. Hören sie auch damit auf, die Geschenke auf den Festivals und den Partys zum Jahresende zu akzeptieren, bat die ACT weiter.

Die ACT möchte, dass die Maßnahmen in diesem Jahr fortgesetzt und sogar noch erweitert werden. In einem Brief lobten sie die Organisationen, die sich bereits schon jetzt erfolgreich gegen die Korruption in Thailand eingesetzt haben.

Die Anti – Korruptions – Organisation von Thailand ( ACT ) begrüßten in ihrem Schreiben die entsprechenden Regierungsbehörden und Regierungsorganisationen.

Das Büro der Nationalen Kommission zur Bekämpfung der Korruption ( NCC ) hat dabei an Richtlinien zum Verschenken von Geschenken für das Gesundheitsministerium, das Industrieministerium, und das Büro der Nationalen Kommission zur Bekämpfung der Korruption gearbeitet.

Die Elektrizitätserzeugungsbehörde von Thailand ( EGAT ), die CAT Telecom Public Company Limited ( CAT ) usw. unterstützen bereits diese Richtlinie und wollen daran auch weiterhin festhalten. Dabei soll auch das Personal der Organisationen in die Kampagne mit einbezogen werden. Das gilt besonders jetzt vor dem kommenden neuen Jahr.

Die ACT schreibt zum Schluss, dass es für jeden in Thailand eine gute Praxis sein sollte, an der Verhinderung von Korruption in der thailändischen Gesellschaft teilzunehmen.

 

  • Quelle: National News Bureau of Thailand, Anti-Korruptions-Organisation von Thailand ( ACT ), Thai Visa