Prayuth behauptet, dass die Herabstufung im Korruptionsindex nichts mit dem Luxusuhren Skandal von Prawit zu tun hat

Prayuth behauptet, dass die Herabstufung im Korruptionsindex nichts mit dem Luxusuhren Skandal von Prawit zu tun hat

Bangkok. Laut dem von Transparency International am Dienstag ( 29. Januar ) veröffentlichten Korruptionswahrnehmungsindex 2018 fiel Thailand im Vergleich zum Vorjahr um einen Punkt auf einen niedrigeren Wert von nur noch 36 Punkten ab. Der Korruptionsindex reicht von 100 ( sehr sauber ) bis 0 ( sehr beschädigt ).

Thailand liegt damit gleichauf mit den Philippinnen, die ebenfalls nur 36 Punkte von 100 möglichen Punkten erreichten. Nur noch Vietnam, Myanmar und Kambodscha liegen hinter Thailand.

Thailand rangierte an 99.ter Stelle zusammen mit den Philippinen – aus 180 Ländern und Territorien der Umfrage.

  • Thailand verlor im Vergleich zum Vorjahr einen Punkt und wurde auf 36 Punkte herab gestuft.
  • Die Philippinen konnten dagegen im Vergleich zu Vorjahr zwei Punkte gewinnen und wurden auf 36 Punkte herauf gestuft.
  • Vietnam erreichte 33 Punkte und verlor damit im Vergleich zum Vorjahr zwei Punkte.
  • Myanmar wurde mit 29 Punkten bewertet und verlor damit im Vergleich zu Vorjahr ebenfalls einen Punkt
  • Kambodscha verlor einen Punkt im Vergleich zum Vorjahr und erhielt insgesamt gerade einmal nur 20 Punkte.

Der weltweite Durchschnittswert des Korruptionsindex betrug 43 Punkte.

Von insgesamt 180 Ländern liegt Dänemark an der Spitze, gefolgt von Neuseeland. Singapur ist die Nr. 3 in der Weltrangliste. Thailand rangiert dagegen an 99.ter Stelle. Kambodscha landete auf Platz Nr. 161.

Nachdem die Liste von Transparency International zum Korruptionswahrnehmungsindex 2018 am Dienstag veröffentlicht wurde, vermuten Kritiker der Regierung, dass der Luxusuhren Skandal von General Prawit mit der Abstufung des Korruptionsindex auf 36 Punkte zu tun haben könnte.

Laut Transparency International hat die Korruption in Thailand weiter zugenommen

Laut Transparency International hat die Korruption in Thailand weiter zugenommen

Premierminister General Prayuth Chan o-cha behauptete jedoch heute Morgen, Thailands Rückgang in der Rangfolge des Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International habe nichts mit dem Luxus-Armbanduhren Skandal des stellvertretenden Premierministers Prawit Wongsuwan zu tun.

Er bestand ausdrücklich darauf, dass der Armbanduhrenskandal ein unbedeutendes Problem sei und bereits erledigt sei. Die Nationale Antikorruptionskommission hat vor kurzem General Prawit von dem Fehlverhalten in dem Skandal befreit, in dem er beschuldigt wurde, mehr als 20 Luxusuhren zu besitzen, die er angeblich nicht offiziell bei seiner Vermögenserklärung angegeben hatte. Es wurde dann nach langer Zeit entschieden, dass die Uhren Gegenstände waren, die er sich von einem Freund geliehen hatte.

Die Nationale Antikorruptionskommission ( NACC ) stimmte Ende letzten Jahres mit 5 : 3 Stimmen ab, um General Prawit davon freizusprechen, dass er 22 Luxusuhren und 12 Ringe nicht in die Liste der Vermögenswerte und Schulden aufgenommen hatte, die er der Anti-Transplantationsbehörde vorlegte, als er 2014 sein Kabinett übernahm.

Die Kommission stellte fest, dass es nicht genügend Beweise dafür gab, dass der stellvertretende Ministerpräsident General Prawit vorsätzlich eine falsche Aussage gemacht oder sein Vermögen vorsätzlich vor der Behörde verborgen hatte.

Der Ministerpräsident räumte jedoch ein, dass die Herabstufung des CPI-Ranking in Thailand teilweise auf die Tatsache zurückzuführen sein könnte, dass die Regierung nicht demokratisch ist, sondern darauf bestanden hat, dass seine Regierung alle notwendigen Schritte unternommen hat, um Transplantatprobleme anzugehen.

Er sagte weiter, seine Regierung akzeptiere die Entscheidung von Transparency International mit Vorbehalten und forderte die Kritiker auf, die Kriterien für die Beurteilung von Thailand herauszufinden.

Laut den Angaben des CPI 2018 erzielte Thailand 36 Punkte und landete damit von Platz 96 im Vorjahr auf Platz 99 in diesem Jahr.

 

  • Quelle: Thai PBS World