Ratgeber zum Umgang mit der thailändischen Polizei

Ratgeber zum Umgang mit der thailändischen Polizei

Bangkok. Um während ihres Urlaubs oder ihres dauerhaften Aufenthalt in Thailand nicht mit der rechtlichen Seite der Strafverfolgung konfrontiert zu werden, sollten sie im Umgang mit der thailändischen Polizei ein paar Tipps berücksichtigen. Dabei ist der erste Grundsatz überhaupt, sich immer höflich und in einer angemessenen Lautstärke mit den Beamten zu unterhalten.

Wenn Sie unschuldig sind und die Unterstützung der thailändischen Polizei benötigen, dann werden sie sehr schnell feststellen, dass die meisten Polizeibeamten immer höflich, professionell und effizient sind. Sie sollten immer daran denken, Dass die Beamten jeden Tag einen harten Job leisten und meistens sehr ernste und korrekte Leute sind. Sie sollten daher unbedingt vermeiden, aus was für einem Grund auch immer, sich mit den Beamten anzulegen.

Aber um das Beste aus Ihrer Reise oder ihrem Aufenthalt in Thailand Thailand zu machen, müssen Sie Folgendes wissen:

  • Seien sie immer höflich und verhandeln sie  zu jeder Zeit vernünftig.
  • Erheben Sie nicht Ihre Stimme oder stellen Sie Forderungen und Drohungen.
  • Wenn Sie im Unrecht sind, erwarten Sie wenig Gnade und seien Sie bereit, eine Geldstrafe vor Ort zu akzeptieren und zu bezahlen.
  • Wenn Sie sich in einem Streit mit einem thailändischen Einheimischen befinden, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich die Polizei auf die Seite des Einheimischen stellt, auch wenn Sie selber nicht schuld sind. Akzeptieren Sie das einfach.
  • Sie sollten dabei kein dummer  Farang ( Fremder ) sein und die Aufmerksamkeit der Beamten auf sich ziehen, weil sie betrunken oder sehr laut sind.
  • Machen Sie keine falschen Aussagen gegenüber der Polizei, auch nicht für einen Versicherungsanspruch. Es ist illegal.
Polizei Station in Pattaya ( Beachroad )

Polizei Station in Pattaya ( Beachroad )

Die verschiedenen Arten von Polizei in Thailand.

  • Zivil Polizei

Diese Polizisten werden schlecht bezahlt, und bekommen etwa 6.000 Baht pro Monat. Deshalb sind sie auf die “ Unterstützung ihrer Gemeinden “ angewiesen, um ihren Lohn lebenswert zu machen. Dies bedeutet, dass Sie von den Goldgeschäften oder Bars und Kneipen die sie schützen, Bußgelder und Provisionen annehmen.

Eine großzügige Interpretation davon ist, dass die Polizei Dienste ohne Gunst leistet, und im Gegenzug behandeln die Einheimischen sie mit der Ehre und respektieren ihren Status. Also sollten Sie dasselbe tun.

  • Touristenpolizei

Obwohl nicht wirklich vereidigte Strafverfolgungsoffiziere sind, werden sie als “ polizeiliche Helfer “ der Tourismusindustrie angesehen. Diese Personen sind meistens Freiwillige, die in der Regel ein gutes Englisch sprechen und sie bei den Verhandlungen mit thailändischen Einheimischen, der Polizei oder anderen Touristen hilfreich unterstützen. Sie können als Vermittler und Übersetzer fungieren, wenn Sie sich mit der echten Polizei oder mit Betrügern befassen.

Die Rufnummer der Touristenpolizei ist in ganz Thailand 1155.

  • Korruption in Thailand

 

Im Jahr 2017 lag Thailand auf Platz 96 von 180 Punkten und erzielte im „ Corruption Perceptions Index „ 37 von 100 Punkten. Gleichrangig mit Brasilien, Peru, Kolumbien, Panama, Indonesien und Sambia. Im Vergleich dazu erreichte Neuseeland den Index ( am wenigsten korrupt ) mit 89 Punkten, Großbritannien lag mit 82 Punkten auf Platz 8. Thailand kann also sehr korrupt sein.

Laut Transparency International hat die Korruption in Thailand weiter zugenommen

Laut Transparency International hat die Korruption in Thailand weiter zugenommen

Im Ende Januar von „ Transparency International „veröffentlichten Korruptionswahrnehmungsindex 2018 fiel Thailand im Vergleich zum Vorjahr um einen weiteren Punkt, auf einen niedrigeren Wert von nur noch 36 Punkten.

Verglichen mit den südostasiatischen Nachbarn liegt das Königreich mit seinen 36 Punkten aber noch nicht am Ende der Liste. Hier die Nachbarn ( in absteigender Reihenfolge “ Sauberkeit “ ):

  • 85 von Singapur ( 1 Punkt plus gegenüber dem Vorjahr),
  • 47 von Malaysia ( keine Veränderung ),
  • 38 ( plus 1 ) von Indonesien
  • 36 von Thailand ( minus 1 )
  • 36 von den Philippinen ( plus 2 ),
  • 33 von Vietnam ( minus 2 ),
  • 29 von Myanmar ( minus 1
  • und 20 Punkte für Kambodscha ( minus 1 ).

Der weltweite Durchschnittswert betrug 43 Punkte.

Die Nationale Antikorruptionskommission „ National Anti-Corruption Commission „ ( NACC ) hat die Korruption in Thailand mit einer Krankheit verglichen, die dringend geheilt werden muss. “ Korruption “ ist ein Problem, das seit langem mit der thailändischen Gesellschaft verbunden ist.

Es gibt Berichte über mehrere Millionen Baht Rückschläge an Regierungsbeamte. Aber als Besucher wird die Art der Korruption, von der Sie wahrscheinlich ausgehen, von der Polizei und Beamten des öffentlichen Dienstes auf einer viel niedrigeren Ebene ausgehen.

Es ist natürlich illegal, einem Beamten in Thailand eine Bestechung anzubieten. Wenn Sie an Bestechung teilnehmen, setzen Sie den Zyklus fort und treiben wahrscheinlich den Preis in die Höhe. Außerdem müssen sie mit einer erheblichen Strafe rechnen, wenn der betroffene Beamte ihren Bestechungsversuch zu einer Anzeige bringt.

Aber wir haben auch schon von Leuten gehört, die behaupten, dass es auch andere Wege gibt, um nicht gleich von Bestechung zu sprechen. Anstatt es als Bestechung zu bezeichnen, fragen sie, ob es nicht eine “ besondere Gebühr “ gibt, die sie dem Beamten bezahlen können, um den Prozess zu beschleunigen, – oder ob sie die Geldstrafe vielleicht sogar “ vor Ort “ zahlen können – oder ob sie mit dem “ Geld “ helfen können, irgendwie einen anderen offiziellen Weg zu finden.

Bestechung ist in jedem Fall illegal! Aber es gibt in Thailand viele Wege, eine mögliche Bestrafung abzuwenden oder sie zumindest zu rationalisieren. Betrachten sie es als einen anderen Weg, um den Status der Person zu ehren und zu respektieren, die dadurch ihren Tag bequemer und reibungsloser unterstützt.

Benötigen Sie einen Stempel in Ihrem Pass, aber es wird einige Tage dauern? Sie werden staunen, was die „ Zeitreiseeigenschaften „ von 1.000 Baht angeht, berichten manche Personen in den lokalen Netzwerken und Medien.

Es ist allgemein bekannt, dass die laufende Rate für Bestechung, – ooh – entschuldigen sie bitte, ich bedaure, ich meine natürlich einen Ausdruck der Ehre und des Respekts, ungefähr so hoch ist wie die Geldstrafe, abzüglich eines Rabatts für die Rettung des Offiziers vor dem Papierkram.

Die meisten Verstöße gegen das Verkehrsaufkommen liegen zwischen 200 und 500 Baht ( 6 – 14 Euro ). Dazu gehört natürlich auch “ Nein danke, keine Quittung erforderlich Herr Offizier „.

Die legale Alternative ist, das Ticket anzunehmen, und zur nächsten Polizeistation zu fahren. Während ihr Strafzettel bearbeitet wird, können sie dort natürlich ein paar Stunden verbringen, bevor sie dann ebenfalls zur Kasse gebeten werden. Dabei werden sie feststellen, dass Sie vermutlich ebenfalls zwischen 200 und 500 Baht bezahlen müssen. Aber zumindest können sie dann sicher sein, dass Sie das Richtige getan haben!

 

  • Verkehrskontrollen oder Führerschein Überprüfungen

Verkehrskontrollen und Führerschein Überprüfungen werden sie sehr häufig auf den Straßen erleben. Nach einer Lizenzprüfung kommt es zu einer der häufigsten Bußgelder der Polizei. Viele Ausländer fragen sich dabei, warum die Kontrollen gegen Ende des Monats zunehmen. Was ist also die Geschichte mit den Motorradlizenzen in Thailand?

Die Polizei wird monatlich bezahlt, daher kann es üblich sein, dass sie Ende des Monats auf der Straße auf der Suche nach Möglichkeiten sind, um vor Ort Geldbußen zu verhängen, um sie bis zum Zahltag zu überbrücken.

Wenn Sie entdeckt werden, wie Sie aus einem Nachtclub kommen, werden Sie möglicherweise angehalten und nach Drogen durchsucht. Die Polizei hofft, eine Ausrede zu finden, um enorme Ehren und Respekt zu erhalten. Seien Sie nicht verärgert, kooperieren Sie mit den Beamten. Wenn Sie nichts zu befürchten haben werden sie feststellen, dass der Prozess sehr schnell und mit einem Lächeln durchgeführt wird.

Der wichtigste Rat bei einer Kontrolle, seien sie immer freundlich und erheben sie niemals ihre Stimme gegenüber einem Polizeibeamten.

Der ThailandTIP wünscht ihnen weiterhin einen angenehmen Aufenthalt in Thailand.

 

  • Quelle: Pattaya Today