Millionen von Käfern übernehmen ein Haus in Ratchaburi

Millionen von Käfern übernehmen ein Haus in Ratchaburi

Ratchaburi. Die Bewohner eines Hauses in der Provinz Ratchaburi mussten fliehen, nachdem Millionen von Käfern ihr Haus übernommen hatten. Die Käfer kommen normalerweise im Mai eines jeden Jahres, aber dieses Jahr gab es so viele, dass das Haus einfach nicht mehr sicher genug war, um darin zu schlafen.

Die Bewohner haben die Regierung bereits um Hilfe gebeten, da sie nicht mehr auch nur in die Nähe ihres Hauses gelangen können, ohne von den Insekten bedeckt zu werden, berichtet Workpoint News.

Suchin Jakpetch, der stellvertretende Generaldirektor der SAO, besuchte Ned Sakorns Haus im Bezirk Paktoh. Die 44 Jahre alte Frau Ned, die Eigentümerin des Hauses, berichtete der örtlichen Regierung über die Flucht aus ihrem eigenen Haus, die durch die Insekten verursacht wurde. Ned hatte bereits ihre Kleidung, einige Möbel und andere persönliche Gegenstände an die Vorderseite ihres Hauses gebracht, wo sie sich jetzt vorübergehend aufhält.

Die Käfer kommen in großen Schwärmen und betreten das Haus durch die Fenster und die Risse in den Wänden und im Fußboden. Ned erklärte, dass die Käfer wie kleine schwarze Käfer aussehen. Sie stinken und wenn die Käfer versehentlich von Menschen berührt werden, verbrennt ihre Haut und sie hinterlassen dabei auch noch kleine rote Kreise auf Ihrer Haut.

Die Bewohner können nicht mehr ruhig in ihrem Haus schlafen, weil sie befürchten, dass die Käfer in ihre Ohren kriechen. Es gibt kein sicheres Versteck vor den Käfern, berichtet Frau Ned. Es gibt so viele von ihnen, dass sie die Möbel, den Boden und sogar das ganze Dach des Hauses bedecken.

Es ist schmerzhaft, auf den Käfern zu gehen, und sie hinterlassen auch rote Flecken auf Ihrem Fuß. Ned hat bereits fast erfolglos versucht, Insektenspray zu verwenden, um die Insekten auf dem Boden zu töten. Aber es gibt bereits so viele von ihnen, dass sie immer wieder zurückkommen, fügte Frau Ned hinzu.

Frau Ned erklärte gegenüber der lokalen Presse, dass die Käfer nichts Neues sind und normalerweise nur für ein paar Tage in ihrem Haus bleiben. Anschließend verschwinden sie wieder so schnell, wie sie auch gekommen sind.

Dieses Mal kamen die Bugs am Visakha Puja Day. Die Bugs heißen auf Thai “ Tile Bugs „. Die Insektenschwärme landeten auf ihrem Dach und es klang so, als ob es draußen stark regnen würde. Zuerst versuchte Ned die Käfer zu töten und fegte sie in eine Tüte. Allerdings hatte sie nach kurzer Zeit bereits drei große Müllsäcke mit den Käfern gefüllt, ohne das es großartig weniger wurden, erzählt sie weiter. Es kamen immer wieder neue Käfer dazu, sagte sie.

Millionen von Käfern übernehmen ein Haus in Ratchaburi

Millionen von Käfern übernehmen ein Haus in Ratchaburi

Die Bugs kommen seit über 20 Jahren zu Ned nach Hause, aber dieses Jahr 2019 gibt es wesentlich mehr Bugs als sonst üblich. Neds Sohn hatte letztes Jahr bereits einen dieser Käfer in seinem Ohr, nachdem er sich in dem Haus zum Schlafen gelegt hatte. Mittlerweile ist es allerdings unmöglich, noch in dem Haus zu schlafen, sagt Frau Ned.

Ned bittet die örtliche Regierung um Hilfe. Normalerweise kommen sie jedes Jahr, um Insektenspray für sie zu sprühen, aber dieses Jahr kommen die Insekten immer wieder zurück.

Frau Ned möchte auch zu gerne wissen, woher die Käfer kommen und warum sie sich ausgerechnet ihr Haus ausgesucht haben, da die anderen Häuser in der Gegend nicht das gleiche Problem haben. Sie wünscht sich, dass ihre Familie endlich wieder ruhig in ihrem eigenen Haus schlafen kann, zumindest so lange, bis die Käfer im Mai nächsten Jahres wieder zurückkommen.

 

  • Quelle: Workpoint News, Thai Residents