Polizei befragt die Mini Van Passagiere: „Benimmt sich ihr Fahrer“?

Polizei befragt die Mini Van Passagiere: „Benimmt sich ihr Fahrer“?

Bangkok. Das Landverkehrsministerium hat auf Anordnung des neuen Verkehrsministers Saysayam Chidchob ein gewaltiges Vorgehen gegen den öffentlichen Verkehr in Thailand eingeleitet. Eine der neuen Maßnahmen besteht darin, dass die Polizei die Fahrgäste in einem Mini Van unterwegs tatsächlich fragen will, ob der Fahrer richtig und vernünftig fährt.

Wenn sie mit der Fahrweise des Fahrers nicht einverstanden sind, werden sie davor bewahrt, weiter mit dem Mann zu fahren. Wie sie dann allerdings an ihr Ziel kommen sollen, geht aus dem Artikel der Daily News bisher noch nicht hervor.

Laut den weiteren Angaben will die Polizei mehr als eine Million Fahrer und anderes Personal überprüfen. Die Beamten möchten so sicher stellen, dass die Fahrer sich an die Verkehrsregeln halten und sicher unterwegs sind.

Im Zuge dieser neuen Anordnung des neuen Verkehrsministers Saysayam Chidchob sollen dabei auch gleichzeitig rund 150.000 Fahrzeuge auf ihre Verkehrstauglichkeit überprüft werden.

Die Kontrollen werden an Tankstellen im Abstand von 90 Kilometern auf Straßen im gesamten Königreich durchgeführt werden, berichtet Daily News weiter.

Der Chef des Land und Transport Büros (DLT) Herr Pheeraphon Thawornsuphacharoen sagte, dass das Durchgreifen von Verkehrsminister Saksayam angeordnet wurde und die Überprüfung der Effizienz und der Fähigkeiten der Fahrer aller Fahrzeuge des öffentlichen Nahverkehrs beinhaltete – das sind insgesamt 1.203.790 Mitarbeiter.

Die Fahrer werden auf ihre Erkennung von Farben, Reaktionszeiten sowie auf Fern- und Nahsicht überprüft.

Alle Fahrzeuge, insgesamt – 150.747 – werden im Zuge der Anordnung ebenfalls von den Beamten überprüft werde, fügte er weiter hinzu.

Auf 111 Strecken mit einer Länge von 22.048 Kilometern auf thailändischen Straßen wurden in einem Abstand von 90 Kilometern sogenannte „Checking Points“ Kontrollpunkte der Polizei eingerichtet.

Insgesamt werden 245 Kontrollpunkte eingerichtet, an denen die Fahrer und ihre Fahrzeuge überprüft werden. Die Kontrollen werden 24 Stunden am Tag (rund um die Uhr) laufen, betonte er.

Fahrer, die übermüdet sind oder Alkohol getrunken haben, werden sofort von der Straße genommen und ihre Fahrzeuge beschlagnahmt.

Außerdem werden die Fahrgäste gezielt nach den Fahrern gefragt, ob sie zu schnell gefahren sind oder unregelmäßig gefahren sind.

Es liegt dann im Ermessen der Beamten, die Fahrer von der Straße zu ziehen, wenn sie von den Passagieren als schlecht fahrend eingestuft werden.

Verkehrsminister Saksayam war nur wenige Monate nach der Bildung des neuen Kabinetts nach den Parlamentswahlen im Amt und war einer der aktivsten und am meisten zitierten neuen Minister, berichtet die thailändische Presse.

11 Tote nach einem Unfall mit einem Mini Van

11 Tote nach einem Unfall mit einem Mini Van

Zunächst wurde er zum Handeln aufgefordert, nachdem ein Unfall mit einem Minivan vielen laotischen Passagieren das Leben gekostet hatte, bemerkt Thaivisa.

Die jüngsten Schritte könnten jedoch Teil eines umfassenderen Plans zur Verbesserung der Standards für den öffentlichen Verkehr in Thailand sein.

 

  • Quelle: Daily News, Thai Visa