Bande verkauft 2 Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer für 50 Millionen Baht

Bande verkauft 2 Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer für 50 Millionen Baht

Bangkok. Vier Mitglieder einer betrügerischen Bande haben zwei Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer über das Internet verkauft und damit einen Umsatz von rund 50 Millionen Baht generiert. In ihrer betrügerischen Werbung haben sie behauptet, dass die Benutzer dieser Geräte jeden Monat viel Geld bei ihren Stromrechnungen sparen könnten. Dabei haben sie die sogenannten „Power Factor Saver“ über die Facebook Seite „Expert Electric“ verkauft.

Polizei Generalmajor Sithatchakhet Khruwattanaset, der Kommandeur der Abteilung der Verbraucherschutzpolizei erklärte am Freitag (23. August), dass seine Beamten in Zusammenarbeit mit Vertretern der Abteilung für die Bekämpfung von Technologiekriminalität, des Amtes des Verbraucherschutzausschusses und der Metropolitan Electricity Authorities (MEA) die Bande nach Razzien in ihren Räumen in Bangkok und in Chonburi verhaften konnten.

 

Bande verkauft 2 Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer für 50 Millionen Baht

Bande verkauft 2 Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer für 50 Millionen Baht

 

Die beiden in Gewahrsam genommenen Vietnamesen und Thailänder verpackten gerade die angeblichen „Energiesparer“ zur Auslieferung an Kunden, als die Polizei am Mittwoch zwei Häuser im Bezirk Lad Krabang in Bangkok überfiel.

Eine von ihnen, eine 37-jährige Vietnamesin, gab zu, die Eigentümerin der beiden Häuser zu sein. Bei einer Suche wurden viele Energiesparfunktionen – Dokumente mit detaillierten Informationen zu Einkäufen und Verpackungsmaterialien gefunden.

Die Polizei sagte, die Bande habe die Stromsparer auf der Facebook-Seite von „Expert Electric“ verkauft. Sie behaupteten, die Geräte könnten die Stromrechnung senken. Fotos, die angeblich von MEA-Mitarbeitern stammen, die an einer Schulung zum Umgang mit den Geräten teilgenommen haben, wurden ebenfalls auf der Seite veröffentlicht, um die Kunden in die Irre zu führen.

Eine polizeiliche Untersuchung ergab, dass die vier Verdächtigen von zwei vietnamesischen Bandenführern angeheuert worden waren, um die Bestellungen für die angeblichen Stromsparer online entgegenzunehmen und die Waren an Kunden zu verpacken und auszuliefern.

Laut den Angaben der Bandenmitglieder haben sie im Durchschnitt jeden Tag rund 100 Geräte zum Preis von 999 Baht an ihrer gutgläubigen Kunden verkauft.

Die Behörden haben daraufhin die Untersuchung ausgeweitet und am Donnerstag (22. August) 64 weitere Energiesparer, 88 Schutzhüllen für Energiesparer und andere Gegenstände in einem Haus im Bezirk Pan Thong in Chon Buri beschlagnahmt. Das Haus war zum Zeitpunkt der Razzia allerdings nicht besetzt.

Die Polizei sagte, mindestens 100 Personen hätten jeden Tag Bestellungen aufgegeben. Sie schätzten, dass 100.000 der falschen Stromsparer in den letzten zwei Jahren verkauft worden waren und die Bande mindestens 50 Millionen Baht Umsatz mit den falschen Stromsparern gemacht hat.

 

 

Ein Vertreter der MEA war der Meinung, dass die Geräte keine Einsparungen bei den Stromrechnungen erzielen könnten, wie von der Bande betrügerischer Weise behauptet wurde.

 

  • Quelle: Bangkok Post